Zum Thema » Wing Commander Saga Die Fan-Fortsetzung » Das komplette Intro Die ersten 10 Minuten aus WC3 » Wing Commander 3 kaufen Promotion: Jetzt bei GOG.com laden Chris Roberts: Der Kopf hinter der Wing Commander-Serie hat sich kürzlich mit einem neuen Weltraum-Actionspiel zurückgemeldet. Wir nehmen diese Meldung zum Anlass, unsere Hall of Fame zu Wing Commander 3 online zu stellen, geschrieben von Martin Deppe:

Fast wäre ich gegen das Schaufenster geknallt! Eigentlich muss ich ja zur Tanke radeln, gleich fängt meine Nachtschicht an. Aber aus den Augenwinkeln habe ich eine vertraute Figur im Schaufenster erspäht, den Lenker rumgerissen, mich gerade noch abgefangen.

Hall of Fame: Wing Commander 3 : Vor dem Einsatz wählen wir unseren Co-Piloten. Vor dem Einsatz wählen wir unseren Co-Piloten. Das Schaufenster gehört dem Spielehändler meines Vertrauens, der Kerl hat einen Monitor in die Auslage gestellt. Und auf dem marschiert gerade Luke umher, Luke Skywalker! Der Held meiner Jugend, gleich nach Han Solo! Okay, er ist älter geworden. Pixeliger als im Kino. Und eine komische Uniform hat er auch an, so gar nicht jedihaft ...

Und weil der geschäftstüchtige Dealer meines Vertrauens weiß, wie er mich endgültig rumkriegt, hat er zwei Lautsprecherboxen dazugeparkt. Ich kann Luke reden hören, vor dramatischer Musik, die die Scheibe zittern lässt. Eine Filmdose liegt da auch. Und eine Videokassette. Und ein T-Shirt. Ich muss dieses Spiel haben!

Doof nur, dass Samstagabend ist. Da hat der Laden zu. Wir schreiben nämlich Ende 1994, und der regelmäßige lange Samstag bis 16 Uhr wird erst in zwei Jahren erfunden. Und der verkaufsoffene Samstag bis 20 Uhr sogar erst 2003. So lang kann ich doch nicht warten!

Wing Commander Saga - Die Fan-Fortsetzung
Anfang 2012 erscheint mit Wing Commander Saga eine Fan-Fortsetzung zu Wing Commander 3, die parallel zu den Ereignissen des Originals spielt. Technisch basiert der Ableger auf der Grafik-Engine von FreeSpace 2 , inhaltlich orientiert sich der Titel aber an der Wing-Commander-Tradition inklusive Autopilot-Sprung ins nächste Einsatzgebiet. Wing Commander Saga kann kostenlos heruntergeladen werden.

Es wird ein langes Wochenende. Dass ich auf meiner Nachtschicht in der PC Player blättern und alles über Wing Commander 3: Heart of the Tiger lesen darf, tröstet mich wenig. Noch nie habe ich den Montag so herbeigesehnt! Dafür kann ich mir aber gründlich überlegen, ob ich wirklich 170 Mark für die Filmdosen-Special-Edition ausgeben will. Oder ob’s die 99 Mark für die normale Pappschachtel-Version nicht auch tun – selbst dafür muss ich zehn Stunden Nachtschicht runtereißen! Also bin ich vernünftig: Wenn ich weniger für das Spiel arbeiten muss, kann ich ja länger spielen, oder? Am Montagmorgen avanciere ich endlich zum Wing Commander 3-Besitzer.

Den kenn ich doch

Schließlich sitze ich am Rechner, die erste der vier CDs schnurrt im Laufwerk. Wenig später haut’s mich fast vom Stuhl: Schon das zehnminütige Intro ist der Hammer! Neben Meister Hamill alias Colonel Christopher Blair tritt Malcolm McDowell (Uhrwerk Orange, Das fliegende Auge) als fieser Admiral Tolwyn auf. John Rhys-Davies wiederum kenne ich als Indiana Jones’ orientalischen Kumpel Sallah.

Wing Commander 3

Während bei anderen Spielen nach diesen beeindruckenden zehn Filmminuten Schluss wäre, macht Wing Commander 3 einfach weiter. Über drei Stunden Material gibt’s zu sehen, und streckenweise komme ich mir selbst wie ein Filmstar vor, wenn mein Held Colonel Blair durch den Flottenträger »Victory« wandert, in dem echte Schauspieler vor Bluescreen-Hintergründen herumlungern!

Kein Wunder, dass Wing Commander 3 eine für damals irrsinnige Produktionssumme von vier Millionen Dollar verschlang. Da stört mich auch nicht, dass Hamill arg betulich durch die Kunstkulissen schlurft, gar die Hände auf dem Rücken verschränkt. Wie ein imperialer Offizier. Oder ein Rentner vorm Schaufensters seines Orthopädie-Fachgeschäfts. Doch Marks/Lukes Schlurchigkeit fällt von ihm ab, sobald der nächste Einsatz beginnt.