World of Goo : World of Goo World of Goo Es gibt einige Wege, etwas im Leben zu erreichen: ehrliche und harte Arbeit, Betrug oder etwa Schleimerei. Dass die Schleimerei geradezu perfekt taugt, allerdings auch mit Anstrengungen und vor allem Köpfchen verbunden ist, vergessen die Verächter dieser Methode stets. World of Goo will diesem Vergessen ein Ende bereiten. Im Denkspiel des Zwei-Mann-Teams 2D Boy sollen Sie Schleimbällchen (der engl. Begriff für Schleim lautet »goo«) zu Konstrukten zusammenbauen. Das klingt zunächst simpel, wird allerdings knifflig, wenn Sie ähnlich wie in Lemmings stets eine bestimmte Anzahl der Knubbel in ein Ziel manövrieren sollen, die Levels aber mit Fallen gespickt sind und Ihnen die Schwerkraft zu schaffen macht. Bei RTL Games, dem hiesigen Publisher von World of Goo, versuchten wir, eine stabile Brücke zum Zielpunkt zu bauen, indem wir Luftballons an die Knubbel hefteten, um näheren Kontakt mit spitzen Dornen am Boden zu vermeiden. Blöd aber: Dornen gab es auch an der Decke. Und zu viele dumm angebrachte Ballons hatten eine unbeabsichtigte Wirkung.

World of Goo : Hübsche Idee: Die geretteten Schleimbällchen sammeln Sie, um damit einen hohen Turm zu bauen. Wer den höchsten Turm hat, kann im Internet in einer Rangliste eingesehen werden. Wie das mit dem Bauen funktioniert, können Sie schon mal mit dem Freeware-Spiel und Vorgänger Tower of Goo ausprobieren.

World of Goo will Ihren PC ab dem dritten Quartal 2008 mit fünf Kapiteln und jeweils mehreren Missionen vollschleimen.

World of Goo