WoW: Legion : World of Warcraft: Legion soll umfangreicher als das vorherige Addon Warlords of Draenor ausfallen, gerade der Post-Release-Support mit neuen Updates soll besser werden. World of Warcraft: Legion soll umfangreicher als das vorherige Addon Warlords of Draenor ausfallen, gerade der Post-Release-Support mit neuen Updates soll besser werden.

Zum Thema WoW: Legion ab 36,06 € bei Amazon.de »Wir haben nicht genug getan« - das gab der Game Designer hinter World of Warcraft: Legion, Luis Barriga, in einem Interview mit den Kollegen von PCGamesN zu. Gemeint ist aber nicht das neueste Addon für das Online-Rollenspiel, sondern die Pflege von Warlords of Draenor.

Den Fehler, dass man WoW mit Warlords of Draenor kaum um neue Inhalte erweitert habe, wolle man nicht wiederholen:

Ich denke auch, dass Warlords of Draenor keine schlechte Erweiterung war. Aber unsere Pflege, mit Blick auf das, was es zu tun gibt und Patch-Zyklen und so weiter - wir haben nicht genug getan. Darauf freuen wir uns schon richtig, das mit Legion zu korrigieren - es wird so viel zu tun geben.

Warlords of Draenor erhielt mit 6.1 und 6.2 nur zwei größere Inhaltsupdates, entsprechend lang dürsten Spieler nach neuen Herausforderungen. Der letzte Raid erschien im Juni 2015, Timewalk-Events, die nur alte Instanzen auffrischen, konnte da auch nicht unbedingt überzeugen.

Laut Barriga helfen neue Inhalte wie Weltquests, die sich zufällig generieren, und skalierende Inhalte wie »Mythic+«-Dungeons. Außerdem sollen die Arbeiten am Update 7.1 bereits begonnen haben, obwohl Legion erst Ende August erscheint. Bliebt zu hoffen, dass Blizzard mit dem sechsten Addon einen etwas längeren Atem beweist. Zumindest die Fans scheinen Vertrauen zu haben: Die Vorbestellungen sind auf dem Niveau des vorherigen Addons.

World of Warcraft: Legion