WarCraft-Film : Die Dreharbeiten für den WarCraft-Film sind seit dem 23. Mai 2014 offiziell abgeschlossen. Die Dreharbeiten für den WarCraft-Film sind seit dem 23. Mai 2014 offiziell abgeschlossen.

Update 25. Mai 2014: Mittlerweile sind die Dreharbeiten für den WarCraft-Film offiziell abgeschlossen. Dies geht aus einem aktuellen Tweet des Regisseurs Duncan Jones hervor.

Demnach sind die letzten Aufnahmen seid dem vergangenen Freitag im Kasten. Als nächstes stehen weitere Meetings sowie eine zirka 20 Monate andauernde Postproduktion auf dem Plan.

Originalmeldung: In zirka drei Wochen werden die Dreharbeiten für den WarCraft-Film bereits abgeschlossen sein. Dies gab der für dieses Projekt zuständige Regisseur Duncan Jones jetzt via Twitter bekannt.

Die Dreharbeiten für die Verfilmung hatten am 21. Januar 2014 begonnen, so dass die Crew sämtliche Szenen in fast genau vier Monaten aufgenommen hat. Somit bleiben dem Team noch zirka zwei Jahre für die Nachbearbeitung oder diverse Korrekturen. Der WarCraft-Film soll am 11. März 2016 seine Premiere feiern.

Erst in der vergangenen Woche war ein erstes Bild vom Filmset an die Öffentlichkeit gelangt. Ersten Spekulationen zufolge ist darauf ein Teil vom Thronsaal in Stormwind zu sehen.

Mit an Bord bei der Verfilmung sind übrigens die Schauspieler Clancy Brown (Die Verurteilten, Starship Troopers), Daniel Wu (Europa Resort, The Man with the Iron Fists), Ben Foster (The Messenger, 3:10 To Yuma, X-Men: The Last Stand, Six Feet Under), Travis Fimmel (Vikings), Paula Patton (Mission: Impossible – Ghost Protocol, Precious, Hitch), Toby Kebbell (Wrath of the Titans, War Horse, The Sorcerer’s Apprentice, Prince of Persia: The Sands of Time, Dawn of the Planet of the Apes), Rob Kazinsky (True Blood, EastEnders, Pacific Rim) und Dominic Cooper (Captain America, Need for Speed).

Spiele als Filme
Lizenzgurken kennt jeder Spieler: zu fast jedem Blockbuster erscheint zeitnah eine mehr oder weniger gelungene Spielumsetzung. Verfilmungen von bekannten und beliebten Spieleserien sind die andere Seite des gleichen Phänomens – die Qualität der daraus entstandenen Produkte ähnelt sich jedoch recht häufig. Wir zeigen die bekanntesten Spieleverfilmungen von der Geschichte Marios bis zu den berühmt-berüchtigten Boll-Filmen.