World of WarCraft : Lags behinderten zur Jahreswende die Spieler. Lags behinderten zur Jahreswende die Spieler. Rund um den Jahreswechsel und besonders nach dem Patch 1.9 klagten viele World of WarCraft-Spieler über hohe Latenzen, Verbindungsabbrüche und lange Warteschlangen auf den Servern. Wir haben das europäische Team mit den Problemen konfrontiert und jetzt eine ausführliche Antwort erhalten. Die löst zwar die Probleme nicht, erklärt aber einige Hintergründe. Hier der vollständige Text:

Liebe deutschsprachige World of Warcraft Spieler,

es gibt zwei Themen, die die Community zur Zeit stark beschäftigen. Zu diesen Themen möchten wir uns äußern und mit euch Informationen teilen, die euch sicherlich interessieren, und euch so einen besseren Einblick gewähren.

Das erste Thema sind Warteschlangen, die zur Zeit auf einigen Realms beim Einloggen auftreten. Zuerst möchten wir die Funktion von Warteschlangen erläutern. Warteschlangen treten dann auf, wenn eine gewisse Anzahl von Spielern auf einem Realm überschritten wird. Das dient dazu, die Stabilität des Realms zu gewährleisten und den Spielern das bestmögliche Spielerlebnis zu bieten. Zur Zeit treten diese Warteschlangen vermehrt auf. Der Grund hierfür ist, dass wir seit dem Start von World of Warcraft die bisher höchste Anzahl an gleichzeitig eingeloggten Spielern erreicht haben.

Viele Spieler gehen auf Realms, auf denen ihre Freunde spielen, oder wählen sich einen Realm aus Popularitätsgründen aus und gehen nicht auf die von uns empfohlenen Realms. Auf unserer Realmstatus-Webseite haben wir eine Übersicht über alle Realms und geben jedem Realm einen Status, ob er "voll" oder "empfohlen" ist. Zusätzlich wird diese Information auch im Spiel bei der Auswahl des Realms angezeigt. Mit der Veröffentlichung von Patch 1.9 haben wir zusätzlich noch eine Warnmeldung eingebaut, die den Spieler bei der Auswahl eines vollen Realms vor Warteschlangen und der dadurch verbundenen Wartezeit warnt. Davor hatten wir uns dagegen gewehrt, die Charaktererstellung zu sperren, weil wir eigentlich nicht in die Freiheit des Spielers eingreifen möchten, aber diese Maßnahme wurde leider unumgänglich, damit der Spielfluss nicht gestört wird. Seit Anfang Januar haben wir die Charaktererstellung auf hoch bevölkerten Realms für Spieler, die noch keinen Charakter auf den Realm besitzen, temporär deaktiviert.

Seit Ende des Jahres bieten wir Spielern auf hoch bevölkerten Realms mit Warteschlangen die Möglichkeit, ihren Charakter auf einen niedrig bevölkerten Realm zu transferieren. Diese Option erwies sich als sehr beliebt und wurde eifrig genutzt. Die Warteschlangen auf den betroffenen Realms konnten dadurch erheblich verringert und bei einigen sogar komplett entfernt werden.

Das zweite Thema betrifft hohe Latenzen, die auf den Realms einiger Spieler während der Weihnachtszeit auftraten. Das Problem hierbei war die Bandbreitenkapazität, die von World of Warcraft und vielen anderen Anwendungen stärker in Anspruch genommen wurde, als von den Netzwerkanbietern aus aller Welt verfügbar war.

Die Latenz war eine Folge eines gesättigten Peerings (Datenaustausch zwischen Anbietern) zwischen Netzwerkanbietern, was zumeist deutsch(sprachige) Spieler beeinträchtigte. Zwischen den Anbietern müssen erforderliche Aktualisierungen durchgeführt und "Routing-Übereinkünfte" optimiert werden. Daher benachrichtigten wir die Netzwerkanbieter und drängten auf eine schnelle Lösung, obwohl das Problem außerhalb des World of Warcraft Netzwerkes stattfand. Dies führte zu einer vorübergehenden Lösung seitens der Netzwerkanbieter. In dieser Woche werden die betroffenen Netzwerkanbieter einige weitere Upgrades durchführen, um die Netzwerk-Situation zu verbessern. Aufgrund dieser Probleme haben wir allen deutschen Spielern eine Erweiterung ihrer Spielzeit um drei Tage gegeben.

Eine weitere Maßnahme, um die allgemeine Performance zu verbessern, sind die Realmverlagerungen, die im Rahmen der letzten wöchentlichen Wartungsarbeiten durchgeführt wurden. Durch den Transfer konnte die Last, die auf unseren Datenzentren liegt, besser verteilt werden. Diese Maßnahme kommt allen Realms zu Gute. Unsere Datenzentren werden in Kürze außerdem massiven Hardware-Updates unterzogen, wovon wir uns eine erhebliche Leistungsverbesserung versprechen.

Während dies unsere kurzfristigen Pläne sind, werden wir auch weiterhin daran arbeiten, allen World of Warcraft Spielern das bestmögliche Spielerlebnis zu bieten.

Bitte besucht die offiziellen Foren und die Website, um regelmäßig die neuesten Information zu erhalten. Vielen Dank für eure Geduld, euer Verständnis und besonders für eure Unterstützung.

Das europäische Community Team