World of Warcraft : Der Publisher Activision Blizzard kann einen kleinen Sieg im Kampf gegen die Gold-Verkäufer melden. Wie die Internetseite WoW Inside berichtet, hat das Unternehmen in der vergangenen Woche eine Reihe von Beschwerden bei dem Online-Service PayPal eingereicht. Darin wurden populären Seiten, die Ingame-Materialen wie Gold im Online-Rollenspiel World of Warcraft gegen echtes Geld verkaufen, ein Missbrauch des geistigen Eigentums von Blizzard vorgeworfen.

PayPal hat daraufhin die von Blizzard genannten Verkäufer angeschrieben und verwarnt. Der Bezahl-Service könne in der Zukunft nicht mehr für Verkäufe von Gold und dergleichen genutzt werden. Sollten die Betreiber der entsprechenden Seiten keine Schritte einleiten, werde der PayPal-Account eingefroren. Die verwarnten Verkäufer können bei PayPal Einspruch einlegen. Die E-Mail von PayPal liest sich wie folgt:

You were reported to PayPal as an Intellectual Properties violation by Blizzard Entertainment Inc. for the sale of World of Warcraft Merchandise.

If you feel your sales do not infringe upon the intellectual property rights of the Reporting Party, please complette the attached Objection to Infringement Report by January 21, 2011.

The completed form should be faxed to the attention of the Acceptable Use Policy Department at [number removed] or emailed to [email removed].

Should you choose not to object to the report, you will be required to remove all World of Warcraft Merchandise from the website [url removed] in order to comply with the Acceptable Use Policy.

PayPal ist eines der meist genutzten Zahlungsmöglichkeiten bei Internet-Verkäufen. Der Handel mit virtuellen Gegenständen kann aber auch ohne den Online-Service fortgesetzt werden, da die meisten Anbieter auch Zahlung per Kreditkarte oder ähnlichem unterstützen. Trotzdem dürfte der Wegfall von PayPal ein kleiner Schlag für alle Anbieter von Ingame-Gegenständen bedeuten.

» Den GameStar-Test von World of Warcraft: Cataclysm lesen

World of Warcraft: Cataclysm
Hyjal: Kampf gegen Ragnaros.