XCOM : XCOM: Enemy Unknown - Rettung für die Serie XCOM: Enemy Unknown - Rettung für die Serie Julian Gollop, Erfinder der Marke XCOM und Designer des Ur-XCOM UFO: Enemy Unknown hat sich bei einem Vortrag auf der GDC sehr positiv über den Serien-Reboot XCOM: Enemy Unknown des Entwickler Firaxis geäußert und schlug auch selbstkritische Töne an.

Die Entwicklung von UFO: Enemy Unknown, das 1994 erschien, sei von Fehlschlägen und Missmanagement geprägt gewesen. Auch beim von Gollop verantworteten dritten Teil XCOM: Apocalypse lief bei der Entwicklung viel schief. Gollop selbst habe viele Entscheidungen getroffen, die sich für schädlich für die Marke XCOM erwiesen hätten. Spielelemente wie eine gewisse Sperrigkeit im Ur-XCOM, die Gollop störten, hätten sich hingegen als entscheidend für den Erfolg der Marke bei den Fans erwiesen. Alle Versuche ein »besseres« XCOM zu erschaffen, sei es von Gollop selbst oder vom Publisher Microprose, seien gescheitert - bis das Entwicklerstudio Firaxis kam:

»Firaxis hat den Tag gerettet. (...) Sie haben hervorragende Arbeit dabei geleistet, etwas zu erschaffen, das einem bekannt vorkommt und trotzdem frisch wirkt. Es ist erstaunlich, dass eine Marke, die so in Schieflage geraten war, nach 20 Jahren endlich richtig umgesetzt wird.«

Zum XCOM-Shooter von 2K Games und Publisher Take-Two sagt Gollop: »Take-Two gingen an die Marke XCOM ähnlich schizophren heran wie Microprose.« Take-Twos XCOM wurde erst oft verschoben - inzwischen wurde die offizielle Webseite und alle Videos zum Spiel offline genommen. Angeblich trennt der Publisher das Spiel von der Marke XCOM und benennt den Shooter in The Bureau um.

XCOM: Enemy Unknown ist bereits für PC, Xbox 360 und PlayStation 3 erschienen. Im Sommer soll eine iOS-Version auf den Markt kommen.

Quelle: PCGamesN

Einleitung
Die Anzahl von freundlich gesinnten Alienvölkern in Filmen und Computerspielen kann man leicht an einer Hand abzählen, aber bösartige Außerirdische scheinen in jedem Winkel des Universums zu lauern. Auch in den Spielen der X-COM-Serie – X-COM steht für Extraterrestrial Combat Force - kommen die Fremden nicht in Frieden und müssen in einer Mischung aus Strategie, Basisbau und rundenbasierten Taktik-Kämpfen aufgehalten werden.

Aufgrund der Beliebtheit der X-COM-Spiele erscheint ab 2003 die UFO-Serie (UFO: Aftermath, UFO: Aftershock, UFO: Afterlight, UFO: Extraterrestrials), die zwar das Spielprinzip übernimmt, sonst aber nichts mit den ursprünglichen Titel zu tun hat und deshalb hier nicht näher vorgestellt wird. Wir zeigen die erfolgreiche Original-Serie von ihren Anfängen bis heute.