XCOM : Der XCOM-Shooter, der bei Entwickler 2K Marin entstand, wird wohl doch nicht mehr veröffentlicht - alle offiziellen Spielinformationen im Internet wurden von Publisher 2K deaktiviert. Der XCOM-Shooter, der bei Entwickler 2K Marin entstand, wird wohl doch nicht mehr veröffentlicht - alle offiziellen Spielinformationen im Internet wurden von Publisher 2K deaktiviert. Die Webseite ist offline, der Youtube-Kanal deaktiviert und das Forum gelöscht: Die Entwicklung von XCOM, dem bereits 2010 angekündigten und seither immer wieder verschobenen Shooter-Gegenstück zu 2Ks Strategiespiel-Remake XCOM: Enemy Unknown, scheint endgültig abgebrochen worden zu sein. Der Publisher 2K tilgte jegliche offizielle Onlinepräsenz des Spiels, an dem 2K Marin zuletzt arbeitete.

Der XCOM-Shooter hatte es seit seiner Ankündigung schwer in den Augen der XCOM-Fans, die darüber aufgebracht waren, dass XCOM ein Shooter und kein Rundenstrategiespiel sein sollte, bevor Firaxis' Neuauflage von XCOM: Enemy Unknown die erhitzten Gemüter in dieser Hinsicht beruhigen konnte.

Anstelle von XCOM: Enemy Unknowns Actionfiguren-Ästhetik hatte der XCOM-Shooter eine ganz eigene Stilrichtung, die sich am besten als »Akte X in den 60er Jahren« beschreiben ließ. Zwischenzeitlich war bei 2K sogar im Gespräch, den Shooter unabhängig von der XCOM-Marke unter dem Titel »The Bureau« (der informelle Name des FBI) zu veröffentlichen. Die Deaktivierung allen Materials, das den Titel XCOM trägt, könnte ein Schritt in diese Richtung sein. Ein offizielles Statement von 2K bezüglich der Einstellung oder Umbenennung des Shooters steht bislang noch aus.

XCOM war wieder und wieder verschoben worden und hatte als letzten Veröffentlichungstermin ein Zeitfenster zwischen dem 31. April 2013 und dem 31. März 2014.