Youtubers Life : Wie wird man eigentlich Youtuber? Zumindest virtuell kann man in der Simulation Youtubers Life bald testen, ob man selbst zum Video-Blogger taugt. Wie wird man eigentlich Youtuber? Zumindest virtuell kann man in der Simulation Youtubers Life bald testen, ob man selbst zum Video-Blogger taugt.

Man liebt es oder man hasst es, aber leugnen kann man es nicht: Youtube und seine Stars sind ein Phänomen unserer Zeit. Aber was für ein Leben führen Pewdiepie und Co eigentlich? Und wie wird man so erfolgreich? Diese Fragen versucht die unvermeidliche Youtuber-Simulation zu klären, die ab dem 18. Mai bei Steam im Early Access verfügbar ist.

Der große Youtube-Traum

Youtubers Life ist eine Wirtschafts-Simulation im Stil der Tycoon-Spiele und lässt uns in niedlicher MySims-Optik in die Haut eines Youtubers schlüpfen. Wir erstellen uns einen Charakter, stylen ihn, bis er videotauglich ist und ab geht es in die virtuelle Streaming-Welt.

Ziel des Spiels ist es natürlich, der bekannteste Video-Blogger überhaupt zu werden. Wir fangen aber erst einmal klein im Kinderzimmer an und müssen immer mehr Fans mit unseren Videos begeistern. Mit der Zeit nehmen wir dann immer mehr Lets-Play-Material auf, kaufen uns Konsolen und Spiele und werden so nach und nach zum Youtube-VIP. Das bringt uns wiederum Verträge mit High-Tech- und Gaming-Firmen und macht andere Youtuber und natürlich noch mehr Leute auf uns aufmerksam.

Noch ein witziger Simulator: Dank Jalopy wieder im Trabbi unterwegs

Geld ist nicht alles

Youtubers Life : Ohne Liebe wird natürlich auch ein Youtuber nicht glücklich. Ohne Liebe wird natürlich auch ein Youtuber nicht glücklich.

Neben dem Aufnehmen, Editieren und Hochladen von Videos müssen wir aber noch tägliche Aufgaben erfüllen und unser soziales Umfeld pflegen. So spielt das Zeitmanagement auch eine wichtige Rolle und Freunde und Familie können uns sinnvolle Tipps geben. Wer keine Lust auf Arbeit hat, soll aber auch mal ausspannen können, erst in einem normalen Club, später stilvoll auf einer Luxus-Yacht. Oder man lässt sich von Kinovorstellungen und Spielvorführungen für das nächste Video inspirieren.

Mit der Zeit sollen Spielerepertoire und Technik immer besser werden, wovon auch unsere Videos und damit unsere Fanbase profitieren - irgendwann streamen wir dann aus dem Luxus-Penthouse und nicht mehr aus dem Kinderzimmer. Auf den ersten Blick wirkt Youtubers Life wie eine spaßige kleine Wirtschaftssimulation mit vielen Möglichkeiten abseits der reinen »Youtube-Arbeit«, allerdings besteht natürlich auch die Gefahr, dass sich schnell ein Alltags-Trott einstellt. Mehr wissen wir dann ab dem 18. Mai, wenn Youtubers Life im Early Access erscheint.

Youtubers Life - Screenshots