Achtung Beta! Mehr erfahren: Feedback-Formular


Ark - Der Survival of the Fittest Modus angespielt - Hunger Games mit Dinos

  28.08.2015   10.821 Views   3 Kommentare   0 Gefällt mir

Eine offizielle Total Conversion für den Early-Access-Hit Ark: Survival Evolved bringt einen ganz neuen Spielmodus ins Spiel. Statt Survival-Spannung gibts im Survival of the Fittest-Modus ein hektisches Deathmatch im Stil der Hungerspiele aus den »Die Tribute von Panem«-Romanen. Gemeinsam mit dem Youtuber Beam haben wir uns ins Abenteuer gestürzt. 


Mehr zum Spiel
Ark: Survival Evolved
Genre: Action
Erscheinungsdatum: 4. Quartal 2016

Ark: Survival Evolved ist ein Open-World-Survival-Spiel mit Dinosauriern. Spieler müssen online (oder offline) also nicht nur aggressive Mitspieler fürchten, sondern auch Biester wie den Dilophosaurus, den Brontosaurus und natürlich den Tyrannosaurus Rex. Die Urzeitwesen lassen sich allerdings auch zähmen und reiten. Schließlich versuchen wir uns nicht nur durchzuschlagen, sondern auch Werkzeuge und einfache Hütten zu erschaffen um der widrigen Flora und Fauna letztlich unseren Willen aufzuzwingen. Beim Crafting ist vom einfachen Bogen bis hin zu Sci-Fi-Waffen wie Ionenkanonen so ziemlich alles möglich. Ark setzt dabei auf persistente Charakterwerte, freigeschaltete Upgrades und Blaupausen bleiben also auch nach dem Spielertod erhalten. Man verliert nur, was man gerade bei sich trägt. Auch die eigenen Gebäude bleiben in der Welt bestehen. Das Erkunden von Höhlen oder der Kampf gegen Bossmonster sollen dafür sorgen, dass die Spieler auch gemeinsame Aufgaben haben. Die technische Basis stellt die Unreal Engine 4. Während Ark zunächst im Early-Access-Progamm von Steam veröffentlicht wurde, erscheint das Spiel 2016 auch für PS4 und Xbox One. Auf der Xbox geht es zunächst in das EA-Programm von Mircosoft namens Game Preview.


Kommentare
wird geladen ...