Spotlight-Video - Ein Bug, der sogar die Wissenschaft beschäftigt

Sonntag, 11. Dezember 2016 um 10:00

Bugs sind für viele Spieler eine Plage. Und das nicht zu unrecht: Da gibt man 60 Euro für ein neues Spiel aus, rüstet die Hardware auch, investiert einen Haufen Geld in unschuldigem Vertrauen auf eine korrekte Entwicklung - und dann fällt die eigene Spielfigur in den Boden, Spielstände werden zerstört und Grafiktreiber rauchen ab. Ärgerlich! Trotzdem kann man nicht leugnen, dass viele Bugs im weiteren Sinne eine Bereicherung für die Gaming-Welt sind.

Allein schon dadurch, dass sie häufig richtig, richtig witzig aussehen. Der Bug in der heutigen Spotlight-Folge fällt aber in eine andere Kategorie: Er ist weder witzig, noch besonders ärgerlich, sondern schlicht faszinierend. Unter anderem deshalb, weil er uns Spielern viel darüber verrät, wie unerwartet reichhaltig unser Hobby eigentlich sein kann.

Mehr Spotlight gibt's übrigens hier:

Folge 1: Als Spieler vergewaltigt

Folge 2: Die falschen Fünfziger von Fallout 4

Folge 3: Der beste Endgegner aller Zeiten

Folge 4: Als GTA-Fans das Unmögliche schafften

Folge 5: Dieser Bug zerstörte The Elder Scrolls

Folge 6: Ein Twist, der unzählige Fans zum Ausrasten brachte

Folge 7: Ein Shooter gegen Gewalt

Folge 8: Das beste Star-Wars-Spiel aller Zeiten

Folge 9: Sympathie für einen Straftäter?


Kommentare(17)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.