5-Nanometer-Chips bei TSMC - Erstes fertiges Chipdesign im 1. Halbjahr 2019

Der Auftragshersteller TSMC scheint seinen technischen Vorsprung weiter auszubauen. Im ersten Halbjahr 2019 soll das erste 5-nm-Chipdesign fertiggestellt werden.

von Georg Wieselsberger,
25.01.2019 08:28 Uhr

TSMC wird 2020 bereits Chips mit 5-Nanometer-Strukturen herstellen.TSMC wird 2020 bereits Chips mit 5-Nanometer-Strukturen herstellen.

Update: Wie Digitimes meldet, ist TSMC weiter auf Kurs bei der Produktion von Chips mit Strukturen, die kleiner sind als 7 Nanometer. Gegenüber Investoren hat CEO CC Wei bekanntgegeben, dass in der Produktionsstätte noch in der ersten Jahreshälfte 2019 das erste Tape-Out von 5-Nanometer-Chips stattfinden wird. Damit befände sich TSMC auch im Zeitplan, in der ersten Jahreshälfte 2020 mit der Massenproduktion von solchen Chips zu beginnen.

Interessant ist auch die Aussage, dass alle aktuellen 7-Nanometer-Projekte sich einfach auf 5 Nanometer umstellen lassen und das die bisherigen 7-Nanometer-Kunden alle in den Prozess eingebunden seien. Zu diesen Kunden gehört bekanntlich AMD mit seinen kommenden Ryzen-3000-Prozessoren oder auch der GPU der Radeon VII.

Originalmeldung: AMD lässt seine Grafikchips und Prozessoren bei TSMC herstellen und kann daher schon Produkte mit 7-Nanometer-Strukturen fertigen lassen, die mindestens den 10-Nanometer-Chips von Intel entsprechen. Erstmals hat AMD dank der technischen Fortschritte bei TSMC und der Probleme bei Intel mit 10nm einen Vorsprung bei der Strukturgröße.

Auch die Grafikchips Vega und natürlich auch die kommende Navi-GPU werden bei TSMC gefertigt. Konkurrenz Nvidia lässt seine aktuellen GPUs ebenfalls bei TSMC produzieren, wenn auch noch nicht in 7 Nanometer. Wie die Taiwan News melden, hat TSMC nun die Erlaubnis erhalten, im Süden des Landes eine neue Produktionsstätte für 3-Nanometer-Chips zu bauen. Dort wird bereits die Fabrik für die Herstellung mit 5-Nanometer-Strukturen gebaut, die Ende 2019 oder Anfang 2020 die Produktion aufnehmen soll.

Die neue 3-nm-Fabrik soll ab dem Jahr 2020 gebaut werden und 2021 fertiggestellt sein. Ende 2022 oder Anfang 2023 sollen laut den bisherigen Planungen erste Produkte hergestellt werden. Laut Gizchina hatte TSMC bis jetzt die Planungen geheim gehalten, damit Hauptkonkurrent Samsung seine Entwicklung nicht beschleunigt. Laut dem Bericht der Webseite soll die 3-Nanometer-Fabrik auch für besonders leistungsfähige KI-Chips verwendet werden.

Intel hatte vor einigen Tagen bekanntgegeben, dass der nächste, eigene Schritt zu 7 Nanometer wie ursprünglich geplant und ohne Verzögerungen vorgenommen werden könne. Genauere Termine dafür gibt es aber nicht. Bei 10 Nanometer war Intel laut eigener Aussage zu aggressiv vorgegangen und wollte mit einem Schritt zu viel erreichen. Man werde diesen Fehler bei 7 Nanometer nicht wiederholen.

Die besten Prozessoren für Spieler

Jetzt für die GameStars abstimmen und gewinnen!

Abstimmen und abräumen!

Wer uns schon länger kennt, der weiß: Wir haben zu allem eine Meinung und geben zu Spielen und Themen der Games-Branche gern unseren Senf ab. Was wir aber nun schon seit 18 Jahren (endlich volljährig!) unseren Lesern überlassen, ist die Wahl der besten Spiele des Jahres.

Belohnt wird eure Jury-Arbeit mit einem fetten Gewinnspiel: Unter allen Teilnehmern verlosen wir unzählige Spiele-Keys von GOG.com im Gesamtwert von über 1.000 Euro, eine lebensgroße Alexios-Statute aus Assassin's Creed: Odyssey im Wert von 1,800 Euro, eine 500 Million Limited Edition Playstation 4 Pro im Wert von 499 Euro sowie - exklusiv für Mitglieder von GameStar Plus - ein Hardware-Upgrade-Paket mit dem 27"-Monitor PG27VQ und der ROG Strix RTX 2060 Grafikkarte von ASUS im Wert von 1.300 Euro! Alle Infos zum Gewinnspiel und den Abstimmungskategorien findet ihr in unserer Übersicht.


Jetzt für die GameStars abstimmen


Kommentare(23)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen