Amazon Gaming Week: Das Grafikkarten-Angebot ist ein Desaster

Die Gaming-Week ist in vollem Gang, gute Deals für Grafikkarten gibt es aber einmal mehr nicht - sogar eher das Gegenteil ist der Fall, findet unser Autor Nils Raettig.

von Nils Raettig,
05.05.2022 18:03 Uhr

Wer eine gute Grafikkarte zu einem günstigen Preis sucht, der ist bei der Gaming-Week von Amazon laut Hardware-Redakteur Nils Raettig fehl am Platz. Wer eine gute Grafikkarte zu einem günstigen Preis sucht, der ist bei der Gaming-Week von Amazon laut Hardware-Redakteur Nils Raettig fehl am Platz.

Beim Hardware-Kauf Geld zu sparen ist verlockend, passende Aktionswochen gibt es nicht zuletzt bei Amazon immer häufiger. Aktuell läuft die Gaming-Week, sie bestätigt aber einmal mehr meinen Eindruck, dass Amazon keine gute Anlaufstelle für den Kauf einer Grafikkarte ist, ganz im Gegenteil.

Das fängt schon mit dem mehr als überschaubaren Angebot an. Lediglich ein paar Modelle von Asus sind im Rahmen der Gaming-Week etwas günstiger zu haben, die Bestpreise findet ihr aber in keinem dieser Fälle bei Amazon.

Außerdem kommt ein zeitlich begrenzter Deal zu einer Radeon RX 550 des hierzulande kaum bekannten Herstellers Maxsun aus China hinzu. Statt wie zuvor noch für 199 Euro ist sie für kurze Zeit reduziert für 144,49 Euro zu haben:

Für eine RX 550 mit 4,0 GByte Videospeicher sind 144,49 Euro im Vergleich mit anderen Shops unter den aktuellen Umständen konkurrenzfähig, es gibt zu diesem Preis in meinen Augen allerdings deutlich bessere Optionen. Für eine RX 550 mit 4,0 GByte Videospeicher sind 144,49 Euro im Vergleich mit anderen Shops unter den aktuellen Umständen konkurrenzfähig, es gibt zu diesem Preis in meinen Augen allerdings deutlich bessere Optionen.

Auf den ersten Blick mag das sehr verlockend klingen, schließlich ist in dieser Preisregion trotz zuletzt sinkender Preise kein einziges Modell der aktuellen Generationen RTX 3000 von Nvidia und RX 7000 von AMD verfügbar.

Das Problem ist allerdings, dass ich selbst zu diesem reduzierten Preis nicht zum Kauf der sehr langsamen Radeon RX 550 raten kann - siehe auch unseren Test der RX 550 Pulse 4GD5 von Sapphire, in dem sie schon vor über vier Jahren abgeschlagen auf dem letzten Platz gelandet ist.

Nils Raettig
Nils Raettig

Nils Raettig schreibt seit fast neun Jahren für die GameStar über Gaming-Hardware, von Grafikkarten über Prozessoren bis hin zu Monitoren und Mäusen. Weil GPUs für die Performance in Spielen besonders wichtig sind, verfolgt er die Entwicklungen in diesem Bereich immer besonders gespannt. Die neuen High-End-Modelle stehen dabei zwar erstmal für ihn im Fokus, aber auch langsame Einsteiger-Grafikkarten können je nach eigenem Anspruch und Spieleauswahl eine gute Option sein - sofern der Preis im Konkurrenzumfeld stimmt.

Einige auf dieser Seite eingebaute Links sind Affiliate-Links. Beim Kauf über diese Links erhält GameStar je nach Anbieter eine kleine Provision ohne Auswirkung auf den Preis. Mehr Infos.

Es gibt viel bessere Optionen

Klar, der gebeutelte Grafikkartenmarkt hat sich noch nicht wieder von der Chip-Knappheit und dem Mining-Boom erholt. Das zeigt sich auch an den derzeitigen Kosten der RX 550, die zu ihrem Release Ende 2017 noch für deutlich günstigere 100 Euro zu haben war.

Für die knapp 150 Euro im Falle des Amazon-Angebots gibt es aber auch zum jetzigen Zeitpunkt viel bessere Optionen, sogar bei Amazon selbst. Beispielsweise ist die ungefähr 70 bis 80 Prozent schnellere GTX 1050 Ti dort aktuell in Form des Modells Aero ITX 4G von MSI für nur fünf Euro mehr zu haben.

Wer bereit ist, eine gebrauchte Grafikkarte zu kaufen, kann außerdem bei Ebay & Co nochmal deutlich schnellere Modelle wie die Geforce GTX 1060 oder die Radeon RX 580 häufig zu ähnlichen Kosten bekommen. Für etwas mehr Geld im Bereich von 200 Euro sind zu guter Letzt aktuellere Modelle wie die GTX 1650 oder die RX 6500 XT neu zu haben.

Damit habt ihr im Rahmen der Gaming-Week bislang nur die Wahl zwischen zwar aktuellen, aber nicht besonders günstigen Grafikkarten von Asus und einer viele Jahre alten und trotz reduziertem Preis in meinen Augen immer noch überteuerten Radeon RX 550.

Auch aufgrund der noch nicht überwundenen Krise auf dem Grafikkartenmarkt ist natürlich generell nicht mit Wahnsinns-Schnäppchen bei Gaming-GPUs zu rechnen. Das ein oder andere Angebot zum Bestpreis hätte ich mir für eine Gaming-Week bei Amazon aber dennoch gewünscht.

Habt ihr schon mal im Rahmen einer Aktionswoche wie der Cyberweek oder auch abseits davon eine Grafikkarte zu einem richtig guten Preis bei Amazon bekommen? Und nutzt ihr Amazon überhaupt für den Kauf von PC-Komponenten? Lasst es mich gerne in den Kommentaren wissen!

zu den Kommentaren (39)

Kommentare(39)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.