AMD Vision - Leistungsklassen für PCs

AMD will durch ein eigenes Logo dafür sorgen, dass Kunden auch ohne technische Kenntnisse die Leistungsklasse eines PCs beurteilen können. Das »Vision«-Logo gilt zunächst für Notebooks und ab 2010 auch für Desktop-Rechner.

von Georg Wieselsberger,
11.09.2009 15:42 Uhr

AMD hat mit »Vision« ein eigenes Logo eingeführt, mit dem man ab sofort bei Notebooks und ab Anfang 2010 auch bei Desktop-Rechnern die Leistungsklasse klar anzeigen will. Die bisherigen Klassen Vision Basic, Vision Premium und Vision Ultimate sind für verschiedene Bereiche gedacht.

Ein Vision-Basic-Rechner ist ein Gerät für einfache Aufgaben und das Internet. Die Premium-Klasse kann für gelegentliche Spiele und HD-Videos genutzt werden, während Vision Ultimate bedeutet, dass auch neuere 3D-Spiele und anspruchsvolle Programme kein Problem darstellen. Prozessor und Grafikkarte stammen dabei immer von AMD.

Anfang 2010 soll mit »Vision Black« eine weitere Stufe nur für High-End-Desktop-PCs eingeführt werden, die Spiele mit höchsten Auflösungen und Einstellungen erlauben. Laut AMD soll das neue Logo helfen, Rechner auch ohne Technikkenntnisse einschätzen zu können.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare(9)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen