Apple iPhone - Existiert, weil ein Microsoft-Manager Steve Jobs ärgerte

Der frühere iOS-Chef Scott Forstall hat in einem Interview verraten, dass Steve Jobs die Idee zu einem Tablet und dem späteren iPhone nur deswegen aufgegriffen hatte, weil ihn ein Microsoft-Manager bei einem Essen zu oft genervt habe.

von Georg Wieselsberger,
22.06.2017 07:22 Uhr

Das Apple iPhone war einmal eine Ecke eines Tablets, das Steve Jobs nur entwickeln ließ, weil ihm ein Microsoft-Manager auf die Nerven ging.Das Apple iPhone war einmal eine Ecke eines Tablets, das Steve Jobs nur entwickeln ließ, weil ihm ein Microsoft-Manager auf die Nerven ging.

Auch wenn das Apple iPad von vielen als größere Version des iPhone gesehen wurde, hat Apple laut dem früheren Manager Scott Forstall tatsächlich zuerst an einem Tablet mit Multitouch-Bedienung gearbeitet. Steve Jobs habe das Tablet in Auftrag gegeben, weil ihn ein Microsoft-Manager zu sehr geärgert habe. Bei jedem Treffen mit dieser Person - ein Freund einer Freundin seiner Frau - sei Steve Jobs mit schlechter Laune zurückgekehrt.

»Lasst uns denen zeigen, wie man es richtig macht«

Nach einem Abend, bei dem der Microsoft-Mitarbeiter ständig damit angegeben hatte, wie Microsoft mit einem Tablet und dessen Stylus die Welt verändern werde und Apple diese Idee lizenzieren sollte, hatte Steve Jobs die Nase voll. »Steve kam an einem Montag ins Büro, es gab eine Reihe Kraftausdrücke und dann sagte er: Lasst uns denen zeigen, wie man es richtig macht.«

Daraufhin sei das Projekt für ein Tablet entstanden. Als Forstall und Jobs dann bei einem Essen feststellten, dass jeder ein Handy nutzte, die aber schlecht zu bedienen waren, wies Jobs das Tablet-Team an, die Anstrengungen zu verdoppeln.

Das erste iPhone war eine »Ecke« des Tablets

Aus einer »Ecke« des zu diesem Zeitpunkt tischgroßen Multitouch-Tablets sollten die Entwickler ein Gerät machen, dass klein genug für die Hosentasche war und aus dem letztlich das erste iPhone wurde. Dessen Verkäufe seien dann zwar gut gewesen, aber nicht außergewöhnlich. Viele hätten laut Forstall nicht erkannt, dass Apple hier alles verändert und einen Paradigma-Wechsel eingeläutet hatte. Auch er und der Rest bei Apple hätte erst nach der Nutzung eines iPhones in realen Bedingungen erkannt, welches enorme Potential darin steckt.

Quelle: Guardian, Computer History Museum

Apple - Die wichtigste Apple-Hardware ansehen


Kommentare(22)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen