Apple iPhone X - Siri liest geschützte Nachrichten vor, Patch kommt

Die Sprachassistentin Siri kann bei einem gesperrten iPhone X dazu genutzt werden, Nachrichten von Messenger-Apps wie Whatsapp vorzulesen.

von Georg Wieselsberger,
23.03.2018 07:18 Uhr

Siri liest auch bei gesperrtem iPhone X Messenger-Nachrichten vor.Siri liest auch bei gesperrtem iPhone X Messenger-Nachrichten vor.

Update: Nach der Berichterstattung über das problematische Vorlesen von Nachrichten durch Siri auf dem Lockscreen, hat Apple gegenüber MacRumors eine Stellungnahme abgegeben. Man kenne das Problem und werde es in einem kommenden Software-Update beheben.

Mehr als diesen Satz scheint die Stellungnahme nicht zu enthalten, sodass auch MacRumors nur spekulieren kann, ob Apple den Patch in das noch als Beta vorliegende iOS 11.3 einbaut oder vielleicht ein kleineres Update wie iOS 11.2.7 vorher veröffentlicht.

Originalmeldung: Das brasilianische MacMagazine hat einen Fehler in Siri entdeckt, der das aktuelle iPhone X von Apple betrifft und die Privatsphäre von Nutzern gefährdet. Eigentlich sollten Textnachrichten bei einem gesperrten Smartphone vor Zugriffen geschützt sein und werden daher auf dem Lockscreen auch nicht angezeigt. Erst nach dem Entsperren per Face ID ist der Zugriff möglich - es sei denn, jemand nutzt Siri, um sich die geschützten Nachrichten einfach vorlesen zu lassen.

Nur iMessage ist immun

Über die integrierte Sprachassistentin können so Nachrichten von beliebten Diensten wie Whatsapp, Facebook Messenger und anderen Apps, die nicht von Apple stammen, vorgelesen werden. Heise hat den Fehler laut einer Meldung reproduzieren können. Das Problem ist demnach in der aktuellsten öffentlichen Version iOS 11.2.6 und auch in der neuesten Beta-Version 11.3 vorhanden. Einzig der Apple-eigene iMessage-Dienst ist von diesem Problem nicht betroffen.

Der Zugriff auf die Nachrichten über Siri ist aber nur möglich, wenn auch physischer Zugriff auf das iPhone X besteht. Besitzer eines iPhone X sollten ihr Smartphone daher lieber nicht unbeaufsichtigt herumliegen lassen, falls die Möglichkeit besteht, dass andere Personen damit herumspielen.

Siri kann für den Lockscreen deaktiviert werden

Es gibt aber auch noch die Möglichkeit, Siri über die Einstellungen bei »Siri & Suchen« so zu konfigurieren, dass die Funktion im gesperrten Zustand nicht aktiv ist. Damit gehen dann aber wohl auch eventuell nützliche Funktionen, etwa das Fragen nach dem Besitzer des Gerätes bei einem gefundenen iPhone X, verloren.

Laut Heise ist diese Funktion aber auch für Diebe interessant, die so einen Ansatz für Phishing erhalten. Außerdem hätten Siri-Fehler schon mehrmals persönliche Daten im gesperrten Zustand preisgegeben.


Kommentare(24)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen