Benimm-Regeln für Programmierer - »Hug« statt »Fuck« macht Linux-Code verwirrend

Aufgrund neuer Regeln für Programmierer werden Kommentare im Linux-Kernel »gesäubert«. Das sorgt für Ergebnisse, die oft nicht mehr verständlich sind.

von Georg Wieselsberger,
02.12.2018 09:59 Uhr

Linux hat ein umarmtes Problem mit Kommentaren und Benimm-Regeln.Linux hat ein umarmtes Problem mit Kommentaren und Benimm-Regeln.

Im Oktober hatte das Linux-Kernel-Project beschlossen, dass die Kommentare der Programmierer im Code freundlicher und sauberer ausfallen sollen. Diese Idee hatte durchaus Kritiker, doch nun hat der Intel-Programmierer Jarkko Sakkinen damit begonnen, mit 15 bereitgestellten Patches diese neuen Benimm-Regeln tatsächlich umzusetzen und einige Kommentare anzupassen. Dabei ersetzte er laut Phoronix das vor allem für US-Amerikaner arg schreckliche Wort »Fuck« durch »Hug«, also eine Umarmung.

Diese Änderungen wurden nun von anderen Programmierern als »wahnsinnig« bezeichnet, auch wenn einige hoffen, dass es sich dabei nur um einen Scherz handelt. Es gibt aber auch Vorwürfe der Zensur und ein Programmierer erklärte, er werde sich weigern, irgendwelche Patches mit solchen Veränderungen für seinen Code zu akzeptieren.

Ein weiterer hätte damit zwar keine Probleme, hält die Änderungen aber für problematisch, da die Kommentare nun schwerer zu verstehen seien und vor allem bei Programmierern, die Englisch nicht als Muttersprache nutzen, für Verwirrung sorgen dürften. Hier einige Beispiele zu den (auf Deutsch übersetzten) Kommentaren, wie sie jetzt zu finden sind:

"IOC3 ist unglaublich umarmend umarmt."

"Einige Athlon-Laptops haben die PST-Tabellen wirklich umarmt."

"Wenn du das nicht verstehst, bleib die Umarmung weg von meinem Code."

"Nur Sun kann solche netten Bereiche verwenden und das Programm-Interface umarmen. Gute Arbeit, Jungs."

"Umarme das kaputte ABI."

"Umarmt, wir sind miserable, arme Kerle."

Ganz abgesehen davon, was von solchen Änderungen ausdrucksreicher Sprache in den Kommentaren zu halten ist, sind Kommentare im Code dazu da, Dinge zu erklären. Die aktuelle Änderung erreicht teilweise, dass Aussagen wie beim Sun-Kommentar fast wie das Gegenteil klingen. Immerhin sind von der ersten Welle der Änderungen nur 33 Kommentarzeilen betroffen. Der Kernel-Sourcecode enthält mehr als 3,3 Millionen.

Die besten PC-Upgrades aus CPU, RAM und Mainboard

Hardware-Tipps - fps, Performance und PC-Auslastung in Spielen anzeigen 5:27 Hardware-Tipps - fps, Performance und PC-Auslastung in Spielen anzeigen


Kommentare(84)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen