Daten auf SSDs halten ohne Strom bis zu zwei Jahre

SSDs speichern Daten anders als HDDs. Das hat auch Einfluss auf die Haltbarkeit der Daten ohne Strom. Dennoch droht der Datenverlust nicht allzu schnell.

Von Manuel Schulz | Datum: 22.06.2019 ; 14:21

In den Computern übernehmen immer öfter SSDs statt HDDs die Aufgabe der Datenspeicherung. Während dies in vielen Szenarien große Vorteile bei der Geschwindigkeit mit sich bringt, ist der mögliche Datenverlust durch stromlose Lagerung ein anderes Thema, wie die PC Welt berichtet.

M.2-SSDs mit NVMe gegen SATA3 - Lohnen sich M.2-SSDs im Spiele-PC?

Das liegt daran, dass die SSDs aus Flashspeicher-Bauteilen zusammengesetzt werden, die durch eine elektrische Isolierung geschützt werden. Die Datenspeicherung erfolgt jedoch über eine elektrische Ladung, keine magnetische Polarisierung.

Eine elektrische Ladung schwindet deutlich schneller als die Polarisierung. Triple-Level-Cell-Speicher, (kurz TLC) kann die Daten je nach Lagerbedingungen in wenigen Monaten verlieren. Datenträger mit magnetisierten Scheiben erst nach etwa 50 Jahren.

Gebräuchliche SSDs sollten in der Regel eine Lagerung von zwei Jahren ohne Probleme mitmachen, sofern die Bedingungen passen. Das heißt eine Lagerung mit konstanter Temperatur von nicht mehr als 25 Grad und ohne magnetische Gegenstände in der Nähe.

Bei einer um fünf Grad erhöhten Temperatur kann die Haltbarkeit schon halbiert sein. Diese Angaben sind jedoch mit Vorsicht zu genießen. Aufgrund von Unterschieden in der Bauform können die tatsächlichen Haltbarkeitswerte abweichen.

HDD für langfristige Speicherung

Um die Sicherheit der Daten nicht aufs Spiel zu setzen, sollte man aber auch bei guten Bedingungen die SSD nicht länger als zwei Jahre ohne Strom lassen. Zieht man eine längerfristige Speicherung in Betracht, lohnt sich aus mehreren Gründen eine externe HDD.

Seagate bringt erste 16 TeraByte-Festplatten

Zum einen ist der Anschaffungspreis deutlich geringer, bei der Kapazität sind HDDs schon deutlich weiter. Außerdem ist die Datensicherheit auf lange Zeit deutlich höher.

44 Kommentare

deadjoe
vom 23.06.2019, 10:34 Uhr

mhh da hab ich nun was neues gelernt, dass nächste mal wenn meine freundin fragt warum der pc immer an sein muss kann ich sagen: die daten schatz, die daten meiner ssd brauchen strom wie die pflanzen in der küche ihr wasser brauchen XD

Alle Kommentare anzeigen

Die neuesten 5 Artikel auf GameStar.de

Radeon RX 5600 XT wird schneller - Takterhöhung wegen Nvidia vermutet

Sapphire korrigiert die Takraten der Pulse Radeon RX 5600 XT nach oben - angeblich mit Videobios von AMD. Ist das die Antwort auf Nvidias Preissenkung für die RTX 2060?

LG 50 Zoll 4K für 399 € bei Otto im Angebot [Anzeige]

Stylischer Fernseher mit ausgereiftem Betriebssystem: Der LG50UM7500 ist für 399 € bei Otto im Angebot und hat fürs Geld einiges zu bieten.

Warframe will mit den Corpus die Weltraumschlachten aufmischen

Digital Extremes hat die ersten neuen Pläne für Warframe im Jahr 2020 vorgestellt. Die Corpus sollen bald in den Railjack-Abschnitten auftauchen.

Klare Absage: Left 4 Dead 3 wird derzeit nicht entwickelt

Neben Half-Life hat Valve noch andere große Spielserien Left 4 Dead. Trotz neuer Gerüchte arbeitet die Firma jedoch nicht an diesen.

SanDisk Ultra 2TB, Lenovo IdeaPad S340 – Deals bei Amazon [Anzeige]

Stellt euer Datenspeicher-Repertoire vollständig auf SSD um: Die SanDisk Ultra 3D SSD 2TB ist für nur 201,49 € im Angebot bei Amazon und dafür eine gute Gelegenheit.