Die Hardware-Details des Galaxy S23 FE wurden geleakt und lassen nichts Gutes erahnen

Für das Galaxy S23 steht eine Neuauflage als Fan Edition an - erste Leaks zeigen den vermeintlichen Chipsatz, der wenig Begeisterungssprünge auslösen dürfte.

Snapdragon für die USA, Exynos für den Rest der Welt - sind das die CPUs für das S23 FE? (Bild: Samsung) Snapdragon für die USA, Exynos für den Rest der Welt - sind das die CPUs für das S23 FE? (Bild: Samsung)

Seit einigen Jahren legt Samsung seine Flaggschiff-Smartphones der Galaxy-S-Reihe in Form einer Fan Edition neu auf.

Beim Galaxy S22 verzichtete der südkoreanische Hersteller allerdings auf eine solche FE-Version, zum Galaxy S23 hingegen soll die zugehörige Fan Edition im Laufe des Jahres zurückkehren.

Bis zu einer Vorstellung des Galaxy S23 FE wird es wohl noch eine Weile dauern, denn auch auf dem kommenden Unpacked-Event am 24. Juli wird keine solche Präsentation erwartet.

Das hält die Gerüchteküche natürlich nicht davon ab, munter zu spekulieren und Details zu sammeln. Einer dieser Leaks bezieht sich auf die Datenbank Geekbench, auf der ein Samsung-Handy mit der Modellbezeichnung SM-S711U1 aufgetaucht ist.

Ein älterer Snapdragon für die USA

Dabei handelt es sich voraussichtlich um das US-Modell des Galaxy S23 FE.

Spannend wird es bei den angegebenen Taktraten des Prozessors: Die drei Gigahertz des Performance-Kerns sowie die angegebene taro-Platine lassen darauf schließen, dass es sich bei der genutzten CPU um den Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1 handelt.

Dieser wurde zum Release im Jahr 2022 noch von Samsung selbst im 4nm-Verfahren gefertigt und wurde insbesondere zum Galaxy S22 als heißlaufende CPU kritisiert. Wohl auch deshalb wechselte Qualcomm später bei der Entwicklung des Snapdragon 8+ Gen 1 zur TSMC-Foundry.

Unklar ist, ob Samsung diese Fertigungsprobleme in den Griff bekommen hat oder schlicht übriggebliebene Chips für das Galaxy S23 FE verwendet.

Und für Europa ein Exynos?

Bevor Samsung-Fans jetzt in Schadenfreude über das US-Modell des Galaxy S23 FE ausbrechen: Unbedingt besser wird der Chipsatz hierzulande auch nicht.

Auch hierzu ist auf Geekbench bereits das entsprechende Modell mit der Bezeichnung SM-S711B aufgetaucht. Wie schon bei der US-Version lässt sich die CPU über die Taktrate und Platine entschlüsseln.

Samsung Galaxy S23 <br>(128 GB)
Die Standard-Version
Samsung Galaxy S23
(128 GB)
Modelljahr 2023
Das neueste Modell der Samsung Galaxy-Reihe zeichnet sich besonders durch die Akkulaufzeit aus. Das 6,1 Zoll (15,5 cm) Dynamic AMOLED Display mit 120 Hz hebt es vor allem vom iPhone 14 ab.
  • 120Hz Dynamic AMOLED Display
  • Teils aus recyceltem Material
  • Kaum Verbesserung vom S22
Samsung Galaxy S23 Ultra <br>(256 GB)
Das High-End Handy
Samsung Galaxy S23 Ultra
(256 GB)
Modelljahr 2023
Neben ordentlich Rechenleistung und Speicher bekommt ihr zum Galaxy S23 Ultra auch noch eine 200 MP Telefotokamera. Das Display ist mit 6,8 Zoll (17,3 cm) größer als beim S23.
  • Besonders starker Akku
  • Inklusive S Pen
  • Teuerste Variante
Samsung Galaxy S23+ <br>(256 GB)
Für große Hände
Samsung Galaxy S23+
(256 GB)
Modelljahr 2023
Gleicht in den meisten Punkten dem Galaxy S23, ist aber etwas größer (6,5 Zoll bzw. 16,5 cm) und hat einen stärkeren Akku. Außerdem hat es standardmäßig mehr Speicherkapazität.
  • Mittelweg von S23 und S23 Ultra
  • Mehr Speicher als das S23
  • Teils lange Ladezeiten

Aufgrund von 2,8 Gigahertz im Performance-Kern sowie des als s5e9925 bezeichneten Mainboards wird hier vom ebenfalls veralteten Exynos 2200 ausgegangen.

Jobs bei GS Tech Jobs bei GS Tech

Dieser litt bei langfristiger Volllast vor allem zum Release unter mangelnder Effizienz und Geschwindigkeit, mittlerweile hat Samsung mithilfe zahlreicher Optimierungen die Probleme zumindest eindämmen können.

Wie das Portal SamMobile spekuliert, wird der Exynos 2200 genutzt, um alte Lagerbestände des Prozessors zu verwerten - das S23 FE biete sich dafür ideal an.

Exynos oder Qualcomm - ist der Chipsatz für euch ausschlaggebend beim Kauf eines Smartphones? Was muss das Galaxy S23 FE können, um euch zu überzeugen? Habt ihr Pläne, euch die Fan-Edition zu holen? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!

zu den Kommentaren (3)

Kommentare(3)
Kommentar-Regeln von GameStar
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.