Desktop-PCs - Das Ende naht wieder einmal

Obwohl Intel zusammen mit Zulieferern, Komponenten- und PC-Herstellern versucht, den Verkauf von Desktop-PCs wieder anzukurbeln, gehen selbst die Maimboard-Hersteller davon aus, dass der Desktop-PC verschwinden wird.

von Georg Wieselsberger,
14.08.2009 15:40 Uhr

Vor Kurzem hat Intel in China ein Gipfeltreffen mit Mainboard- und PC-Herstellern veranstaltet, um Strategien für den Desktop-PC-Markt zu besprechen und um den Verkauf anzukurbeln. Doch wie DigiTimes meldet, gehen die Mainboard-Hersteller davon aus, dass selbst die Anstrengungen von Intel nicht ausreichen werden, um den Trend weg von den Desktop-PCs hin zu mobilen Geräten aufzuhalten.

Damit mehren sich die Anzeichen, dass selbst Firmen, die vom Verkauf von Desktop-PC-Komponenten leben, der Meinung sind, dass derartige Rechner langsam aber sicher verschwinden werden.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare(36)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen