EVGA - Monster-Mainboard für zwei Sandy Bridge E-CPUs

EVGA arbeitet an einem Ultra-High-End-Mainboard für die kommenden Sandy-Bridge-E-Prozessoren von Intel.

von Georg Wieselsberger,
21.10.2011 14:22 Uhr

Das neue EVGA-Mainboard, dessen Bezeichnung noch unbekannt ist, nutzt den HPTX-Formfaktor, der Hauptplatinen mit einer Größe von 34,5 x 38,1 Zentimetern erlaubt und viele Gehäuse vor Probleme stellen dürfte. Auf der Platine befinden sich zwei CPU-Sockel für Sandy-Bridge-E-Prozessoren mit vier oder sechs Kernen.

Für Arbeitsspeicher stehen insgesamt 12 DDR3-Slots zur Verfügung. Die vorhandenen sieben PCI-Express-16x-Slots unterstützen sowohl CrossfireX als auch SLI und werden durch einen auf dem Mainboard aufgebrachten 6-Pin-PCIe-Stromanschluss zusätzlich versorgt.

Außerdem bietet die Hauptplatine laut TechConnect 2x SATA 6 Gbps, 4x SATA II, 4x SAS, 2x Gigabit-LAN, Bluetooth, 7.1-Sound, USB 3.0, Debug-LEDs und eigene Schalter für Power, Reset und zum Löschen der CMOS-Einstellungen. Die Veröffentlichung des Mainboards ist noch für dieses Jahr geplant. Zum Preis gibt es keine Angaben.


Kommentare(44)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen