Was für ein Preis! Warum bitte kostet diese neue Gaming-Maus über 300 Euro?

E-Sportler und kompetitive Spieler aufgepasst: Razers neue Maus könnte genau das Richtige für euch sein - wenn ihr das nötige Kleingeld mitbringt.

Die Viper Mini Signature Edition besitzt ein Exoskellet aus Magnesium und ist daher besonders leicht. (Bild: Razer) Die Viper Mini Signature Edition besitzt ein Exoskellet aus Magnesium und ist daher besonders leicht. (Bild: Razer)

Es gab schon länger Wünsche für eine kabellose Razer Viper Mini, die die High-End-Features der großen Viper Ultimate mit einem kleinen Formfaktor vereint. Anfangs wurde dieser Wunsch von Razer abgelehnt, da sie für eine solche Maus keinen großen Bedarf sahen (via Computerbase). Jetzt ist aber eine neue Maus der Extreme von Razer erschienen, die sage und schreibe 320 Euro kostet - aber warum nur?

Entwickelt hat sie Razer, da sich der Markt in eine Richtung entwickelt, die man wohl zunächst nicht ganz vorhergesehen hat: Die Beliebtheit von kleinen und vor allem besonders leichten High-End-Mäusen ist höher denn je.

Mit der Razer Viper Mini Signature Edition spricht Razer dieses Bedürfnis auf Außergewöhnliche Art und Weise ein, sowohl in Sachen Hardware als auch mit Blick auf den Preis.

Einige auf dieser Seite eingebaute Links sind Affiliate-Links. Beim Kauf über diese Links erhält GameStar je nach Anbieter eine kleine Provision ohne Auswirkung auf den Preis. Mehr Infos.

Die Razer Viper Mini Signature Edition ist optimiert für E-Sport

Die neue Maus besitzt ein Gehäuse aus Magnesium, das fast komplett offen ist. Die verwendeten Materialien und die offene Bauweise sorgen dafür, dass die Maus gerade einmal 49 Gramm (!) wiegt. Zum Vergleich: Die bei kompetitiven Spielern äußerst beliebte Logitech G Pro X Superlight wiegt 63 Gramm.

Neben dieser Besonderheit dürften auch die Exklusivität und die gewisse Seltenheit der Maus Gründe für den exorbitanten Preis sein.

Als Sensor kommt der Razer Focus Pro 30K zum Einsatz, der auch schon in vielen anderen Razer-Mäusen verbaut wurde. Zusätzlich wird die Viper Mini Signature Edition mit einem HyperPolling Wireless Dongle geliefert, der die Abtastrate von 1.000 auf 4.000 Hz steigern kann.

Die Polling-Rate oder auf Deutsch die Abtastrate gibt an, wie oft in der Sekunde die Maus eurem Computer mitteilt, wo sie sich gerade befindet. Bei 4.000 Hz würde das also 4.000 mal in der Sekunde bedeuten. Bei anderen Razer-Mäusen, die dieses Feature schon verwenden, wie zum Beispiel der Viper V2 Pro, erhöht die Nutzung von HyperPolling den Energieverbrauch klar:

Die viermal höhere Abtastrate sorgt für etwa eine viermal so schnelle Entladung des Akkus. Razer verspricht eine Akkulaufzeit von 60 Stunden für die Razer Viper Mini Signature Edition bei einer Polling Rate von 1000 Hz. Folglich kann man mit unter 20 Stunden Akkulaufzeit rechnen bei Nutzung von HyperPolling. 

Glücklicherweise soll das Aufladen des Akkus recht zügig gehen. In nur etwa einer Stunde sollte die Maus wieder vollständig aufgeladen sein. Geladen wird mit einem mitgelieferten USB-C-zu-USB-A-Kabel. 

Unter den Tasten verbergen sich Razers optische Schalter der dritten Generation. Die Maus sieht zwar symmetrisch aus, jedoch befinden sich nur auf der linken Seite Daumentasten, weshalb sie besser für Rechtshänder geeignet ist.

Da es nur auf der linken Seite Daumentasten gibt, eignet sich die Maus eher für Rechtshänder. (Bild: Razer) Da es nur auf der linken Seite Daumentasten gibt, eignet sich die Maus eher für Rechtshänder. (Bild: Razer)

Standardmäßig sind Gleitpads aus PTFE (Polytetrafluoroethylene) verbaut, die jedoch mit einem mitgelieferten Satz aus Corning Gorilla Glass 3 ausgetauscht werden können. Diese sorgen für noch weniger Reibung auf eurem Mauspad. 

Wer die Maus noch griffiger machen möchte, kann dies mit den mitgelieferten Grip-Tapes tun. Razer legt gleich zwei ganze Sätze bei. Zusätzlich gibt es noch ein Mikrofasertuch und zwei in Alkohol getränkte Reinigungstücher. Wie robust und langlebig die Maus sein wird, muss sich erst noch zeigen, aber Razer scheint da sehr zuversichtlich zu sein: Die Viper Mini Signature Edition kommt mit drei Jahren Garantie

Wenn ihr aktuell auf der Suche nach einer neuen Maus seid, dann schaut mal in unsere Übersicht rein. Egal ob wireless, kabelgebunden oder für Linkshänder, wir haben für jeden Anspruch eine Empfehlung für euch. 

Die besten Gaming-Mäuse überhaupt - kabelgebunden und wireless

Die 320 Euro teure Viper Mini Signature Edition wird mit einer schwarzen Schachtel in Lederoptik geliefert. Zweifelsohne möchte Razer die Exklusivität und Besonderheit der Maus hervorheben.

Die Maus kommt in einer sehr edel wirkenden Verpackung. (Bild: Razer) Die Maus kommt in einer sehr edel wirkenden Verpackung. (Bild: Razer)

Wer sich für die Maus interessiert, kann sie nur über Razers eigenen Web-Shop kaufen. Aktuell ist die erste Charge schon vergriffen, jedoch kann man sich für eine Verfügbarkeitsbenachrichtigung einschreiben lassen. 

Hättet ihr Interesse an einer solchen Gaming-Maus oder ist sie für euch einfach zu übertrieben? Schreibt uns eure Meinung in die Kommentare!

zu den Kommentaren (33)

Kommentare(33)
Kommentar-Regeln von GameStar
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.