Gigabyte P55A - Preiswert auf Kosten der Leistung?

Der PCIe-Bus auf dem Gigabyte-Mainboard scheint mit dem gleichzeitigen Betrieb von einer Grafikkarte, SATA 6 Gb/s und USB 3.0 überfordert zu sein.

von Georg Wieselsberger,
15.12.2009 15:48 Uhr

Wie Hardware-Info aus den Niederlanden meldet, wird die Grafikkarte auf 8x-Bandbreite zurückgestellt, wenn USB 3.0 oder SATA 6 Gb/s verwendet werden.

Falls man die Grafikkarte auf 16x fixiert oder zwei Grafikkarten per SLI oder Crossfire mit 8x betreibt, sind USB 3.0 und der neue SATA-Standard nur noch halb so schnell wie erwartet. Setzt man gar drei Grafikkarten ein, sind alle PCIe-1x-Slots inaktiv und eSATA funktioniert nicht mehr.

Laut Hardware-Infos benötigen Mainboards dieser Art einen PLX-Switch-Chip, wie ihn Konkurrenzprodukte besitzen. Aber dieser Chip alleine kostet 20-25 US-Dollar. Das Gigabyte-Board habe daher ohne diesen Chip einen preislichen Vorteil, der aber zu ungeahnten Nachteilen führt, wenn die Meldung von Hardware-Infos korrekt ist.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare(11)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen