Google Android P - Provider können Signalstärke-Anzeige verändern

Die nächste Version von Android wird Providern erlauben, die Anzeige der Signalstärke für jeden Balken festzulegen. Das sorgt für Bedenken.

von Georg Wieselsberger,
12.02.2018 09:58 Uhr

In Android P könnte die Signalstärke-Anzeige durch Provider verändert werden.In Android P könnte die Signalstärke-Anzeige durch Provider verändert werden.

Bei XDA-Developers hat man entdeckt, dass die nächste Version von Android wohl eine Möglichkeit bieten wird, die einen Vergleich der Signalstärke bei Smartphones unzuverlässig machen könnte. Die Änderungen würden es den Providern erlauben, bei LTE für jeden der vorhandenen fünf Stärke-Balken einen eigenen Wert der Signalstärke festzulegen.

Das könnte laut dem Artikel beispielsweise dazu führen, dass Nutzer nach einem Update von Android P der Ansicht sind, nun ein besseres Signal zu haben, obwohl sich daran bis auf geänderte Werte für die Anzeige gar nichts geändert hat.

Änderung durch Einlegen der SIM-Karte

Schon jetzt können Provider auf den selbst vertriebenen Geräten die Anzeige entsprechend anpassen, doch mit Android P wäre das dann auch auf allen anderen Smartphones möglich, sobald die SIM-Karte des Providers eingelegt wird.

Der Grund für diese Veränderung ist laut XDA-Developers nicht bekannt. Es wäre durchaus denkbar, so der Bericht, dass bestimmte Provider eine Anpassung wünschen, weil die Signalstärke in ihrem Land ansonsten vielleicht immer nur einen oder fünf Balken anzeigen könne.

Signalstärke als Entscheidungshilfe

Eine weniger freundliche Interpretation wäre aber, dass einige Provider die Anzeige durch die veränderten Einstellungen manipulieren und weniger technikaffine Nutzer dann denken, ihr Empfang sei mit diesem Provider auf dem gleichen Gerät besser als bei einem anderen Provider. Für manche Nutzer ist das sicher auch ein Punkt, der bei der Wahl eines Providers berücksichtigt wird, doch wenn die hinter der Anzeige stehenden Zahlen gar nicht mehr vergleichbar sind, wäre das in der Praxis recht nutzlos.

Da der Grund für diese Veränderung aber noch nicht klar ist, sollten laut XDA-Developers noch keine voreiligen Schlüsse gezogen werden. Aktuell wäre es auch noch möglich, die echte Signalstärke durch Apps wie Signal Strength herauszufinden. Sollte der Zugriff solcher Apps auf die realen Daten eingeschränkt werden, dann wäre aber wohl klar, dass die Provider das Ziel haben, dass Nutzer solche Daten nicht mehr sehen können.


Kommentare(26)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Sponsored

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen