Aktuelle Grafikkarte erstmals billiger als die UVP, aber ist das Angebot auch gut?

Das gab es schon lange nicht mehr: Eine Grafikkarte, die unterhalb der offiziellen Preisempfehlung zu haben ist. Wir sagen euch, ob ihr jetzt zuschlagen solltet.

von Nils Raettig,
21.03.2022 16:51 Uhr

Wer sich überlegt, die RX 6500 XT von AMD zu kaufen, muss mit einigen Einschränkungen leben. Wer sich überlegt, die RX 6500 XT von AMD zu kaufen, muss mit einigen Einschränkungen leben.

Die viel gescholtene Radeon RX 6500 XT von AMD hat es wie zu erwarten war geschafft: Erstmals gab es sie zu einem Preis knapp unterhalb der UVP von 209 Euro (siehe auch das Bild unten), zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Artikels liegt das günstige Angebot laut Preisvergleichsportal Geizhals genau bei diesen 209 Euro.

Zum Release Mitte Januar fiel die 6500 XT mit Kosten oberhalb von 300 Euro noch klar zu teuer aus, da waren sich die meisten einig. Aber wie stark ändert sich die Lage durch den inzwischen deutlich niedrigeren Preis?

Unserer Einschätzung nach kommt die RX 6500 XT erst jetzt so langsam in Regionen, in denen wir den Kauf unter bestimmten Bedingungen in Erwägung ziehen würden. Es gibt dabei allerdings einige wichtige Einschränkungen.

Ein seltener Anblick: Eine Grafikkarte, die zu einem Preis unterhalb der UVP zu haben ist (hier am Beispiel der Powercolor Radeon RX 6500 XT Fighter). Ein seltener Anblick: Eine Grafikkarte, die zu einem Preis unterhalb der UVP zu haben ist (hier am Beispiel der Powercolor Radeon RX 6500 XT Fighter).

Einige auf dieser Seite eingebaute Links sind sogenannte Affiliate-Links. Beim Kauf über diese Links erhält GameStar je nach Anbieter eine kleine Provision – ohne Auswirkung auf den Preis. Mehr Infos.

Das Leistungsniveau zählt

Wie immer beim Kauf einer Grafikkarte ist zunächst entscheidend, wie viel Leistung euch derzeit zur Verfügung steht (siehe auch den Artikel Grafikkarte zu alt oder zu schwach? 5 Zeichen, die klar für einen Wechsel sprechen). Zur groben Einordnung findet ihr im folgenden Artikel eine Übersicht verschiedener Leistungsklassen mit allen relevanten aktuellen und alten GPUs:

Über 50 Grafikkarten im Leistungsvergleich   261     50

Wie gut ist meine Grafikkarte?

Über 50 Grafikkarten im Leistungsvergleich

Da die RX 6500 XT wie in der Übersicht zu sehen überschaubar viel Performance im Bereich der Einsteigerklasse bietet, wird sie für viele Spieler von vornherein keine sinnvolle Option sein.

Genauer gesagt lohnt es sich nur dann, über den Kauf der RX 6500 XT nachzudenken, wenn ihr eines der Modelle aus der untersten Klasse Low-End besitzt oder eine noch ältere beziehungsweise langsamere GPU, die dort nicht auftaucht. Dazu zählen auch die in Prozessoren integrierten Grafikeinheiten, die als günstige Minimal-Lösung für das Spielen durchaus eine Option sein können.

Spielen mit Einschränkungen

Kommt die RX 6500 XT grundsätzlich für euch in Frage, da ihr nur eine klar langsamere Grafikkarte oder noch gar keinen Spiele-PC besitzt, müsst ihr euch beim Kauf darüber im Klaren sein, dass ihr durch ihr generell eher niedriges Leistungsniveau und die vergleichsweise geringe Speichermenge gezwungen sein könnt, die Detailstufe und die Auflösung in Spielen für ausreichend hohe Bildraten zu senken.

Es gibt zwar durchaus viele Spiele, die man mit den 4,0 GByte der RX 6500 XT in Full-HD-Auflösung flüssig spielen kann. Gerade für aktuelle Titel mit schicker Optik gilt das aber oft bereits nicht mehr. Erschwerend hinzu kommt die Begrenzung auf maximal vier PCI-Express-Lanes. Das kann gerade beim Aufrüsten von älteren PCs, die maximal PCI Express in der Version 3.0 unterstützten, ein zusätzlicher Stolperstein sein.

Die RX 6500 XT hat damit in Sachen Speicherausstattung gleich zwei Besonderheiten, die je nach Speicherbedarf und Grafik-Einstellung in Spielen mehr oder weniger stark ins Gewicht fallen.

Hier gibt es die Grafikkarte zu kaufen

Gebrauchte Grafikkarten als Alternative

Wenn es nicht unbedingt Neuware sein muss, machen mittlerweile außerdem gebrauchte Grafikkarten der RX 6500 XT das Leben wieder wesentlich schwerer als noch zu ihrem Release im Januar 2022.

Damals hat beispielsweise die unten zu sehende und ähnlich schnelle GTX 1060 mit 2,0 GByte VRAM mehr aus dem Jahr 2016 bei Ebay noch für ungefähr 280 Euro den Besitzer gewechselt, mittlerweile ist sie für ungefähr 140 bis 180 Euro zu haben und damit teils klar günstiger als die RX 6500 XT.

Die GTX 1060 ist seit Ewigkeiten in der Hardware-Umfrage von Steam die am häufigsten genutzte Grafikkarte und auch auf dem Gebrauchtmarkt immer noch häufig vertreten. Die GTX 1060 ist seit Ewigkeiten in der Hardware-Umfrage von Steam die am häufigsten genutzte Grafikkarte und auch auf dem Gebrauchtmarkt immer noch häufig vertreten.

Auch wenn man bei Ebay und Co immer Pech haben kann, spricht aus unserer Sicht nicht grundsätzlich etwas gegen den Kauf einer gebrauchten Grafikkarte. Wer nochmal etwas Geld sparen will und maximal in Full HD spielt, der findet also auch hier sinnvolle Alternativen zur RX 6500 XT.

Unser Fazit: Lohnt sich die RX 6500 XT? Man kann mit der RX 6500 XT allen Einschränkungen zum Trotz durchaus glücklich werden, wenn man eher genügsame Titel spielt und kein Problem damit hat, Grafikdetails zu reduzieren. Aufgrund ihrer technischen Einschränkungen können wir aber auch zum aktuellen Preis im Bereich der UVP keine klare Empfehlung für sie aussprechen.

zu den Kommentaren (16)

Kommentare(16)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.