Die Größe der wichtigsten Sprachen der Welt, dargestellt in dieser beeindruckenden Grafik

Eine faszinierende Grafik zeigt sehr anschaulich, welche Sprache von wie vielen Menschen weltweit gesprochen wird - und sogar noch vieles mehr.

Nachtrag vom 24.11.2022: Im Nachhinein haben weitere Recherchen ergeben, dass die Quelle der Karte nicht vertrauenswürdig ist. Die Realität wird in der gezeigten Grafik teilweise verzerrt dargestellt. Trotzdem lassen sich hier und da interessante Fakten aus der Karte ziehen, weshalb wir uns dazu entschieden haben, den Artikel online zu lassen. Bitte beachtet auch die untenstehenden Einordnungen der dargestellten Inhalte.

Originalbeitrag: Sprache fasziniert seit jeher viele Menschen. Verständlich, wenn man bedenkt, dass durch sie die Menschheit getrennt und gleichzeitig geeint wird. Neben opponierbaren Daumen ist sie einer der Gründe, wenn nicht sogar der Hauptgrund, warum der Mensch das Tier ist, das ganz oben in der Nahrungskette steht. 

Die South China Morning Post hat nun eine Grafik veröffentlicht, in der die Größe der Sprachen und die Anzahl derer, die sie sprechen, veranschaulicht wird. Von den 7.102 bekannten Sprachen, die heute noch gesprochen werden, sind nicht alle auf der Grafik zu sehen, da das den Rahmen sprengen würde.

Stattdessen liegt der Fokus der Hauptgrafik auf den 23 Sprachen, die mehr als 50 Millionen Muttersprachler haben. So werden insgesamt 4,1 Milliarden Menschen abgebildet.  

Zur genaueren Einordnung: Laut der Deutschen Stiftung Weltbevölkerung liegt die Anzahl der Menschen auf unserem Planeten momentan bei 7,99 Milliarden. Die Grafik deckt also immerhin knapp über die Hälfte der Menschheit ab.

So viel zu entdecken 

(Bild: South China Morning Post - Alberto Lucas López) (Bild: South China Morning Post - Alberto Lucas López)

Die verschiedenen Sprachen werden durch dicke schwarze Linien getrennt und sind farblich in Kontinente oder Subkontinente unterteilt, während die Zahl hinter der jeweiligen Sprache für die Anzahl der Muttersprachler in Millionen steht. Was die Farben bedeuten, seht ihr auf dem Bild oben in der oberen rechten Ecke. Trotzdem hier nochmal als Liste, für bessere Lesbarkeit: 

  • Gelb: Nordamerika 
  • Dunkelblau: Südamerika 
  • Rot: West-Europa 
  • Braun: Ost-Europa 
  • Grün: Afrika 
  • Türkis: Mittler Osten 
  • Orange: Nord-Asien 
  • Beige: Süd-Asien 
  • Rosé: Ozeanien 

Je länger man die Grafik betrachtet, desto mehr faszinierende Dinge können einem ins Auge fallen. Zum Beispiel sind Telegu (Indien) und Japanisch die einzigen Sprachen, die keine nennenswerte Anzahl an Muttersprachlern außerhalb ihres Ursprungslandes haben. Solche Fakten laden zum Mutmaßen ein, was mir persönlich viel Freude bereitet:

Jan Stahnke: Im Fall von Japan könnte das Fehlen von Muttersprachlern außerhalb des Landes eine Folge der Abschließung von Japan in der Edo-Zeit sein, die dafür gesorgt hat, dass der Kontakt zu anderen Ländern über 200 Jahre lang minimiert wurde. Wie gesagt, handelt es sich dabei nur um Mutmaßungen eines hobbymäßigen Geschichts-Fans. Doch genau diese Mutmaßungen sind es, was die Grafik in meinen Augen so spannend macht und mich gefühlte Ewigkeiten darauf starren lässt.

Für einige könnte es überraschend sein, dass Englisch und Spanisch relativ klein sind, obwohl doch so viele Länder Englisch und Spanisch als Amtssprache verwenden. Das liegt hauptsächlich an einwohnerstarken Ländern wie China oder Indien.  

Wirft man allerdings einen Blick auf die Anzahl an Ländern, die eine bestimmte Sprache sprechen, sieht das schon ganz anders aus – was uns zum nächsten Punkt führt. 

110 Länder pro Sprache und 839 Sprachen pro Land 

Die Grafik hat noch einen unteren Teil, in dem weitere interessante Informationen stecken, wenn auch nicht so hübsch aufbereitet. 

Hier geht es unter anderem nicht mehr um Muttersprachler, sondern um die Anzahl an Ländern, die eine einzelne Sprache sprechen (links im Bild). Englisch steht mit 110 Ländern klar an der Spitze, während Arabisch mit 60 auf Platz zwei steht. 

Die Sprachen in den Kreisen zeigen wie viele Millionen Menschen sie lernen. Die Sprachen in den Kreisen zeigen wie viele Millionen Menschen sie lernen.

Wirklich faszinierend ist, dass in Papua-Neuguinea ganze 839 Sprachen gesprochen werden (recht im Bild). In Deutschland sind es ungefähr 67.

Es gibt wichtige Einschränkungen

Auch wenn die Grafik beeindruckende Fakten birgt, gibt es dabei Einschränkungen, denn wie bereits erwähnt wird nur rund die Hälfte der Menschheit dargestellt. Außerdem werfen sich vor allem beim Blick auf die deutsche Sprache Fragen auf – und das wahrscheinlich nur, weil wir uns zwangsweise mit der deutschen Sprache am besten auskennen. 

Wieso wird zum Beispiel Österreich nicht abgebildet? Das wären zusätzlich etwa 7,8 Millionen Muttersprachler, auch wenn es ein anderer Dialekt ist. Polen und die Schweiz dagegen werden mit je 0,5 und 0,7 Millionen Menschen genannt-.  

Zählt das Deutsch in Österreich hier als eigene Sprache und wurde nicht berechnet, oder wird Österreich in dem »+«-Halbkreis dargestellt, obwohl die Anzahl an Muttersprachlern deutlich höher ist, als in anderen Ländern? Wir können nur mutmaßen. 

Man sollte allerdings auch beachten, dass die Grafik selbst vor Ungenauigkeit warnt, da manche Datensätze mehr als acht Jahre alt sind.

Außerdem gilt, wie oben bereits erwähnt, dass hier nur Muttersprachler abgebildet werden.

Trotz einiger offener Fragen bleibt es also spannend und beschäftigt länger, als man glauben mag. Es empfiehlt sich allerdings, im Hinterkopf zu behalten, dass es nicht die genauste Grafik ist. 

Falls ihr eure Augen jetzt noch an mehr tollen Bildern aus der Wissenschaft weiden wollt, dann empfehlen wir einen Wechsel von Sprachwissenschaften, hin zur Astronomie: 

James-Webb-Teleskop zeigt zwei Jahrhunderte alten Wirbelsturm, der größer ist als die ganze Erde 

Was sagt ihr zu der Grafik? Welche interessanten oder spannenden Fakten zieht ihr daraus? Schreibt eure Eindrücke dazu gerne in die Kommentare! 

zu den Kommentaren (79)

Kommentare(79)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.