Intels Monster-CPU mit 28 Kernen - Jetzt für 3.000 US-Dollar erhältlich

Intel hat den Xeon W-3175X mit 28 Prozessor-Kernen jetzt offiziell veröffentlicht. Aber einzeln gibt es die CPU bisher nicht.

von Georg Wieselsberger,
31.01.2019 07:50 Uhr

Der Intel Xeon W-3175X kostet 2.999 US-Dollar. (Bild: Intel)Der Intel Xeon W-3175X kostet 2.999 US-Dollar. (Bild: Intel)

Der ursprünglich für Ende 2018 geplante Xeon W-3175X von Intel basiert auf dem Xeon Platinum 8180, bietet aber keinen Multisockel-Support. Dafür hat Intel aber den Multiplikator geöffnet, die Taktraten erhöht und damit leider auch die TDP des Prozessors, die nun bei 255 Watt liegt. Für 28 Kerne und 56 Threads ist das allerdings nicht unbedingt viel, auch wenn im Betrieb sicher höhere Werte erreicht werden.

Intel zieht mit dem Xeon W-3175X, der einen Basistakt von 3,1 GHz bietet und im Turbo-Modus bis zu 4,3 GHz erreichen kann, wieder am starken Konkurrenten AMD Ryzen Threadripper 2990WX vorbei. Zielgruppe der CPU sind Nutzer, die im Bereich Videobearbeitung, 3D-Grafik und Rendering arbeiten.

Der neue Prozessor benötigt ein Mainboard mit Sockel LGA3647 und verwendet ein DDR4-Speicherinterface mit sechs Kanälen. Nutzer, die hohe Zuverlässigkeit benötigen, können auch Registered-ECC-Module nutzen. Etwas seltsam wirkt die Einschränkung auf 512 GByte Arbeitsspeicher, denn diese Kapazität lässt sich nicht einfach auf sechs Speicherkanäle verteilen.

Laut Intel soll der neue Xeon W-3175X in der Infiltrator-Demo der Unreal Engine 1,52 Mal schneller sein als der Core i9 9980XE mit 18 Kernen. Das entspricht aber auch fast exakt der Erhöhung der Kernanzahl von 18 auf 28 mit Faktor 1,55. Der Preis in den USA liegt bei 2.999 US-Dollar, allerdings ist der Prozessor bisher nicht einzeln zu haben. Stattdessen müssen sich Interessenten an Intel-Partner wenden, die entsprechende Workstations verkaufen.

Für die Wärmeabfuhr der CPU hat Asetek eine All-in-One-Wasserkühlung entwickelt, die aber zusätzliche 399 US-Dollar kostet. In Deutschland dürfte der Intel Xeon W-3175X vermutlich rund 4.000 Euro kosten, aber einen offiziellen Preis für den Prozessor gibt es noch nicht.

Die besten Prozessoren für Spieler

Jetzt für die GameStars abstimmen und gewinnen!

Abstimmen und abräumen!

Wer uns schon länger kennt, der weiß: Wir haben zu allem eine Meinung und geben zu Spielen und Themen der Games-Branche gern unseren Senf ab. Was wir aber nun schon seit 18 Jahren (endlich volljährig!) unseren Lesern überlassen, ist die Wahl der besten Spiele des Jahres.

Belohnt wird eure Jury-Arbeit mit einem fetten Gewinnspiel: Unter allen Teilnehmern verlosen wir unzählige Spiele-Keys von GOG.com im Gesamtwert von über 1.000 Euro, eine lebensgroße Alexios-Statute aus Assassin's Creed: Odyssey im Wert von 1,800 Euro, eine 500 Million Limited Edition Playstation 4 Pro im Wert von 499 Euro sowie - exklusiv für Mitglieder von GameStar Plus - ein Hardware-Upgrade-Paket mit dem 27"-Monitor PG27VQ und der ROG Strix RTX 2060 Grafikkarte von ASUS im Wert von 1.300 Euro! Alle Infos zum Gewinnspiel und den Abstimmungskategorien findet ihr in unserer Übersicht.


Jetzt für die GameStars abstimmen


Kommentare(45)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen