iPhone 14: Preispläne offenbar geleakt, Pro & Pro Max teurer als erwartet

Ein Leaker will uns verraten, wie viel die Modelle des neuen iPhone 14 von Apple kosten werden. Dazu nennt er auch Gründe für die Preispolitik.

von Kay Nordenbrock,
14.04.2022 14:31 Uhr

Die Kosten für das iPhone 14 Pro und Pro Max könnten höher liegen als erwartet. Die Kosten für das iPhone 14 Pro und Pro Max könnten höher liegen als erwartet.

Apples neue iPhone-Generation soll gegen Ende des Jahres erscheinen. Mit dem iPhone 14 erwarten uns dabei einige Änderungen bei den verschiedenen Modellen, aber auch ein ganz neues iPhone. Dafür wird das iPhone mini wohl eingestellt. Erste Gerüchte deuten nun an, was die einzelnen Modelle kosten könnten. 

Die Gerüchte stammen von dem Leaker Leaks Apple Pro, der sich auf Leaks und Gerüchte des Unternehmens spezialisiert hat. Auf Twitter und in einem Blogartikel erklärt er dazu, warum er die Preise für realistisch hält. 

Seinen Quellen zufolge haben sich die Produktionskosten der iPhones erhöht, was sich vor allem auf das iPhone 14 Max und 14 Pro auswirkt. Das 14 Max ist dabei eine größere Version des iPhone 14. Max soll in der kommenden Generation das iPhone mini ersetzen. Die Preise könnten folgendermaßen aussehen: 

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter-Inhalt

Das iPhone 14 wird demnach genauso viel wie das iPhone 13 bei Marktstart kosten. Beim 14 Pro und Pro Max erhöhen sich die Preise jeweils um 100 US-Dollar. Das iPhone 14 Max hingegen hat keinen direkten Vorgänger und startet bei 899 US-Dollar.

Dabei sagt LeaksApplePro, dass es sich um momentane Überlegungen von Apple handelt und keine finalen Preise. Dennoch erwartet er, dass die Smartphones mit diesen Preisen in den Handel kommen werden. Das neue Kamerasystem des iPhone 14 Pro könnte dazu auch ein Preistreiber sein:

Apple könnte mit einer langen Tradition brechen   56     1

iPhone 14 Pro:

Apple könnte mit einer langen Tradition brechen

iPhone 14 könnte alten Chip nutzen

Im Tweet sagt der Leaker, dass sich aufgrund der gestiegenen Produktionskosten die Preise erhöhen könnten, das iPhone 14 bekommt aber den gleichen Startpreis wie sein Vorgänger. Im Blogartikel erklärt er, warum er das für realistisch hält. 

Demnach möchte Apple den A15-Chip, der auch schon im iPhone 13 verbaut ist, für das iPhone 14 nutzen und diesen A16-Chip nennen. Für das iPhone 14 Pro und Pro Max würde dann der echte A16-Chip beziehungsweise der A16 Pro zum Einsatz kommen. 

Das begründet er damit, dass die Chips momentan knapp sind und Apple so die bereits produzierten Smartphone-Chips für das neue Modell verwenden könnte. Zum anderen lässt Apple zeitgleich auch die M2-Chips für MacBooks produzieren, was zusätzliche Produktionskapazitäten in Anspruch nimmt. 

Alles andere, was wir bereits zum iPhone 14 wissen, erfahrt ihr in diesem Artikel:

iPhone 14: Alle Gerüchte, Leaks und erste Konzept-Bilder vom neuen Design

Was haltet ihr von den Preisen und den Gerüchten? Sind sie eurer Meinung nach realistisch oder werden sie am Ende doch anders aussehen? Lasst es uns gerne in den Kommentaren wissen.

zu den Kommentaren (48)

Kommentare(48)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.