iPhone 14 Pro: Apple könnte endlich mit einer langen Tradition bei der Kamera brechen

Das Kamerasystem der iPhones ist eine gefühlte Ewigkeit jedes Jahr dasselbe. Das könnte sich aber beim kommenden iPhone 14 Pro ändern.

von Kay Nordenbrock,
05.04.2022 11:09 Uhr

Bei der Kamera des iPhone 14 Pro könnte sich bald einiges ändern. Bei der Kamera des iPhone 14 Pro könnte sich bald einiges ändern.

Wo andere Smartphone-Hersteller schon seit einiger Zeit bei mehr als 100 Megapixel werben, setzt Apple auch beim iPhone 13 Pro noch auf 12 Megapixel in allen Linsen. Das könnte sich mit dem iPhone 14 Pro aber ändern.

Gleich mehrere Quellen deuten darauf hin, dass die Pro-Version des kommenden iPhones über einen weitaus größeren Sensor mit mehr Megapixel verfügen soll. Erst ist eine schematische Zeichnung des iPhone 14 Pro auf 9to5 Mac aufgetaucht, in der eine deutlich größerer Kamerabuckel als beim Vorgänger zu sehen ist. 

Einige auf dieser Seite eingebaute Links sind sogenannte Affiliate-Links. Beim Kauf über diese Links erhält GameStar je nach Anbieter eine kleine Provision – ohne Auswirkung auf den Preis. Mehr Infos.

48 Megapixel - Aber nur für den Weitwinkel

Der Apple-Analyst Ming-Chi Kuo kommentiere darauf bei Twitter, dass der größere Kamera-Bump mit einem Kamera-Upgrade zusammenhängt. Die Weitwinkel-Linse soll demzufolge von 12 Megapixel auf 48 Megapixel wachsen. Auch physisch wird der Sensor dadurch größer. Laut Kuo wird das Kamerasystem des iPhone 14 Pro 25 bis 35 Prozent größer in der Diagonale und 5 bis 10 Prozent dicker als das des iPhone 13 Pro: 

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter-Inhalt

Das stimmt mit den jüngsten Gerüchten überein. Auf der chinesischen Social-Media-Plattform Weibo (via Mac Life) nennt ein Nutzer weitere Details zur Kamera des kommenden iPhones. Dieser bestätigt, dass es sich um eine 48-Megapixel-Linse handeln soll. 

Demnach sollen die einzelnen Pixel jeweils 1,22 Mikrometer groß und damit 0,68 Mikrometer kleiner sein als die des iPhone 13 Pro. Das resultiert in einer höheren Auflösung der Bilder. Das gilt allerdings nur für die Weitwinkel-Linse, die anderen Linsen sollen nach wie vor mit 12 Megapixel auflösen. 

Top-Smartphone für Apple Fans

Cleveres Kamerasystem soll bessere Fotos bei Dunkelheit machen

Das Kamerasystem soll, wie beim Vorgänger wieder von Sony stammen und Pixel-Binning unterstützten. Damit werden bei schlechten Lichtverhältnissen mehrere Pixel zusammengefasst, um das Bild auf 12 Megapixel zu schrumpfen. So bekommen die einzelnen Pixel mehr Licht und es entsteht ein helleres Bild. Ist genügend Licht vorhanden, wirft die Kamera 48-Megapixel-Bilder aus. 

Neben der Kamera wird auch die Software von Apples Smartphones immer besser. Ein Update der Gesichtserkennungs-Software Face ID macht derweil das Einkaufen leichter. Alles zum Thema erfahrt ihr hier: 

Ein wichtiges Update macht das Einkaufen mit dem iPhone deutlich leichter

Wie wichtig ist euch die Kamera bei eurem Smartphone? Macht ihr oft Bilder, die gut aussehen müssen oder ist die Kamera eher ein wenig genutztes Feature an eurem Handy? Lasst es uns gerne wissen. 

zu den Kommentaren (56)

Kommentare(56)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.