iPhone 14 vs. Samsung Galaxy S22 - Wie schlägt sich das neue Apple-Smartphone im Vergleich?

Das iPhone 14 ist da - doch kann es sich gegen den Samsung-Konkurrenten Galaxy S22 behaupten? Wir prüfen die beiden Smartphone-Flaggschiffe in den wichtigsten Kategorien.

Der Apfel ist aus dem Sack: Am 7. September wurde die iPhone 14-Generation offiziell auf der Apple-Keynote 2022 in Cupertino vorgestellt. Dabei dürfen wir uns über dieses Mal über vier Modelle freuen, aufgeteilt in Pro und Nicht-Pro-Varianten. Das iPhone Mini ist dieses Mal dem iPhone 14 Plus gewichen, bei dem es sich um eine vergrößerte Variante des Standard-iPhones handelt.

Die iPhone 14-Varianten

Die Samsung Galaxy S22-Varianten:

Simon Berger
Simon Berger

Als Neuzugang unseres Tech-Teams freut sich Simon darauf, euch über die aktuellsten Technik-Trends zu berichten. Neben Notebooks, Smartphones und Tablets begeistert er sich vor allem für Grafikkarten, Monitore, ausverkaufte Konsolen und höhenverstellbare Schreibtische.

In diesem Artikel stellen wir das iPhone 14 in der klassischen Ausführung dem Samsung Galaxy S22 gegenüber und beleuchten die Stärken und Schwächen der beiden Flaggschiff-Smartphones aus dem Hause Apple und Samsung.

Einige auf dieser Seite eingebaute Links sind Affiliate-Links. Beim Kauf über diese Links erhält GameStar je nach Anbieter eine kleine Provision ohne Auswirkung auf den Preis. Mehr Infos.

Da zum iPhone 14 täglich neue Informationen eintrudeln, wird dieser Artikel laufend überarbeitet.

Apple iPhone 14 vs. Samsung Galaxy S22: Design

iPhone 14 - bewährt und edel

Wie schon beim iPhone 13 geht Apple äußerlich keine Experimente ein und hält am vertraut kantigen Design mit Metallrahmen und gläserner Rückseite fest. Zudem finden wir hier nur die klassische Notch-Display-Aussparung am oberen Bildschirmrand vor, während diese bei den Pro-Modellen durch eine "Dynamic Island" ersetzt wurde, mit der sich Zusatzinformationen bei Anrufen, Streaming oder Nachrichten anzeigen lassen. Kritische Zungen mögen anmerken, dass eine Prise Innovation dem etwas in die Jahre gekommenen Design sicherlich gut getan hätte. Apple hält außerdem immer noch am Lightning-Anschluss fest, anstatt auf eine USB-C-Ladebuchse umzurüsten, die gemäß EU-Vorgabe ab 2024 ohnehin verpflichtend wird. Das iPhone 14 ist in den Farben Violett, Blau, Mitternacht (Schwarz), Polarstern (Weiß), Rot erhältlich und die Abmessungen belaufen sich auf 146,7 x 71,5 x 7,80 mm und 167 Gramm Gewicht.

Pro
  • gewohnt hochwertige Erscheinung
Contra
  • "Dynamic Island" nur bei den Pro-Varianten
  • Lightning statt USB-C-Anschluss

Samsung Galaxy S22 - inspiriert vom Vorgänger

Auch beim Samsung-Konkurrenten hat man sich beim Grunddesign der Vorjahresmodelle inspirieren lassen. Unterschiede gibt es hingegen bei den verwendeten Materialien: Statt eines Edelstahlrahmens wie beim Vorgängermodell ist beim Galaxy S22 ein Rahmen aus einer besonders harten Aluminiumlegierung ("Armor Aluminium") verbaut. Jedoch ist Aluminium, egal wie es verarbeitet wird, weniger kratzfest als Stahl. Bei der Gehäuserückseite setzt Samsung auf das neueste Gorilla Glas Victus+, das laut Hersteller einen noch besseren Schutz vor Kratzern bieten soll. Das Samsung Galaxy S22 ist in den Farben Rosa, Grün, Weiß und Schwarz verfügbar, misst 146 x 70,6 x 7,6 mm und bringt 167 Gramm auf die Waage.

Pro
  • schickes Glasgehäuse
Contra
  • Gehäuserahmen: Aluminium statt Edelstahl

Retina oder AMOLED - Welches Display ist besser?

iPhone 14 - Pixel ohne Ende

Das iPhone 14 ist mit einem 6,1" Super Retina XDR Display ausgestattet, das wie gewohnt für gestochen scharfe Inhalte und lebendige Farben steht. Dieses bietet eine Auflösung von 2.532 x 1.170 Pixeln bei einer stolzen Pixeldichte von 460 ppi (pixel per inch), aber nur eine magere Bildwiederholrate von 60 Hertz. Da wäre noch Luft nach oben gewesen, vor allem in Anbetracht einiger Mittelklasse-Smartphones zum halben Preis, die die 120 Hertz-Grenze bereits geknackt haben.

Pro
  • sehr gute Farben und Kontraste
  • gestochen scharfe Darstellung
Contra
  • Bildwiederholrate nur 60 Hertz

Samsung Galaxy S22 - ein Display, das keine Wünsche offen lässt

Ebenfalls 6,1 Zoll misst das AMOLED-Display des Galaxy S22, das eine helle und scharfe Bildausgabe bei einer unterstützten Auflösung von 2.340 x 1.080 Pixeln sowie einer Pixeldichte von 425 ppi liefert. Kontraste, Schwarzwert und Farbwiedergabe sind erstklassig. Dank der adaptiven Bildwiederholrate von bis 120 Hertz scrollt es sich außerdem angenehm weich und bewegte Bilder profitieren von einer flüssige Darstellung.

Pro
  • 120 Hertz-Bildwiederholrate
  • sehr helles Display mit scharfer Darstellung
Contra
  • -

Möchtet ihr von einem älteren iPhone auf die neuere Apple-Smartphone-Generation wechseln? Dann haben wir hier den passenden Artikel für euch an der Hand, der euch aufklärt, worauf ihr beim Upgraden achten solltet:

Auf das iPhone 14 wechseln? Für wen sich der Umstieg lohnt   4     1

Mehr zum Thema

Auf das iPhone 14 wechseln? Für wen sich der Umstieg lohnt

Kamera - Dual oder Triple?

iPhone 14 - Dualkamera mit Kino- und Actionmodus

Das iPhone 14 ist mit einer Dual-Kamera ausgestattet: Diese besteht einerseits aus einer 12 Megapixel Hauptkamera mit optischer Bild­stabilisierung sowie einer 12 MP Ultraweitwinkelkamera. Auf der Vorderseite befindet sich eine 12 MP-TrueDepth-Kamera mit Autofokus für Selfie-Schnappschüsse. Eine Tele-Linse gibt es hingegen leider nicht. Laut Apple soll die Qualität der Fotos zudem von der besseren Bildverarbeitung in der Photonic Engine profitieren. Diese ähnelt dem früher verwendeten Deep Fusion, nur dass die Bildverarbeitung nun noch früher bei den Rohdaten einsetzt und ein noch besseres Ergebnis liefern soll. Mithilfe des Kinomodus lassen sich 4K-Videoaufnahmen mit 30 fps aufnehmen und per sogenanntem Action-Modus sind Videoaufnahmen in 2,8K-Auflösung und 60 fps möglich.

Pro
  • gute Aufnahmequalität
  • interessante Videomodi (Kino, Action)
Contra
  • fehlende Tele-Linse

Samsung Galaxy S22 - starke Dreifachkamera bei allen Lichtverhältnissen

Die Triple-Kamera des Galaxy S22 verfügt rückseitig über einen 50-Megapixel-Hauptsensor mit optischem Bildstabilisator, einen 12-Megapixel-Ultraweitwinkel-Sensor sowie eine 10-Megapixel-Telelinse zum Zoomen. Mit diesen lassen sich detailreiche Schnappschüsse, sowohl bei guten als auch schlechten Lichtverhältnissen, anfertigen. Durch die KI-Nachbearbeitung werden aber manche Farben zu "warm" aufgenommen und dargestellt. Mit der Hauptkamera lassen sich Videos mit einer maximalen Auflösung von 8K (7.680 mal 4.320 Pixel) mit 24 Bildern pro Sekunde aufnehmen, bei 4K-Aufnahmen (3.840 mal 2.160) sind auch 60 fps möglich. Für Selbstporträts ist eine 10-Megapixel-Frontkamera mit Auto-Fokus verbaut.

Pro
  • hoher Detailgrad
  • gute Lichtaufnahme des Hauptsensors
Contra
  • Farben teilweise zu "warm"

Wie steht es um die Rechenleistung?

iPhone 14 - das Smartphone-Powerhouse A15 Bionic

Wie auch bei der Pro-Variante des iPhone 13 arbeitet im Inneren des iPhone 14 eine sechskernige A15 Bionic-CPU mit 5 GPU-Kernen. Da diese nach wie vor zu den schnellsten Smartphone-Prozessoren überhaupt gehört, ist ein fehlender größerer Sprung in puncto Rechenleistung mehr als vertretbar. Gegen den im Galaxy S22 verbauten Exynos 2200 kann sich der A15 auf jeden Fall durchsetzen und bietet nach dem brandneuen A16-Bionic die bestmögliche Performance für grafisch aufwendige Mobile Games.

Pro
  • sehr schneller Prozessor
  • Spiele und Apps laufen enorm flüssig
Contra
  • die gleiche CPU wie beim iPhone 13

Samsung Galaxy S22 - High End-Performance

Der achtkernige Exynos 2200 ist das Herzstück des Samsung Galaxy S22 und zählt seit dem Release im vergangenen Jahr immer noch zur CPU-Oberklasse bei den Smartphones. In den Benchmarks befindet dieser sich meist knapp hinter dem A15 Bionic-Chip des iPhones. Bei grafisch fordernden Mobile Games wie PUBG, Call of Duty oder Fortnite ist damit sichergestellt, dass keine Framedrops oder Ruckler den Spielfluss trüben können.

Pro
  • schnelle Rechenleistung
  • für grafisch-intensive Games ebenso geeignet wie für App-Multitasking
Contra
  • effektiv "nur" genauso schnell wie das S21

Was können die Akkus?

iPhone 14 - das Akku-Mysterium

Apple hält sich mit Angaben zu den verbauten Smartphone-Akkus bekanntlich meist zurück und nur spärlich gesäte Gerüchte und Leaks weisen darauf hin, mit wieviel Leistung diese ausgestattet sind. Laut der Website macrumors.com ist das iPhone 14 mit einem 3.279 mAh-Akku ausgeliefert werden. Dies würde eine minimale Steigerung gegenüber dem iPhone 13 mit 3.227 mAh bedeuten. Schätzungsweise kann man von einer Laufzeit zwischen 9 und 10 Stunden bei gewöhnlicher Nutzung ausgehen.

Samsung Galaxy S22 - kleines Downgrade zum Vorgänger

Mit einer Kapazität von 3.700 mAh ist der Akku des Samsung Galaxy S22 zwar knapper bemessen als der des Vorgängermodells (4.000 mAh), im Betrieb fällt dies jedoch überraschenderweise nicht gravierend auf. Im voll aufgeladenen Zustand beträgt die Laufzeit in etwa 10 Stunden bei moderatem Nutzungsverhalten und die Zeit zum Wiederaufladen nimmt ungefähr anderthalb Stunden in Anspruch.

Pro
  • akzeptable Laufzeit von ca. 10 Stunden
Contra
  • weniger Kapazität als das Vorgängermodell

Was kostet der Spaß?

iPhone 14

Das iPhone 14 ist in der Standardvariante zu den folgenden Preisen (je nach Speicherkapazität) erhältlich:

  • 128 Gbyte: 999€
  • 256 Gbyte: 1.129€
  • 512 Gbyte: 1.389€
Das iPhone 14 auf Amazon

Samsung Galaxy S22

Das Samsung Galaxy S22 ist in der Standardvariante zu den folgenden Preisen (je nach Speicherkapazität) erhältlich:

  • 128 Gbyte: 819€ (UVP)
  • 256 Gbyte: 879€ (UVP)
Das Samsung Galaxy S22 auf Amazon

Kommentare(4)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.