KT333-Chipsatz offiziell vorgestellt

von Jochen Rist,
20.02.2002 09:57 Uhr

Der Chipsatz-Hersteller Via gibt in einer Pressemitteilung die finalen Details des Sockel-A-Chipsatzes KT333 bekannt. Der Nachfolger des KT266A unterstützt DDR333-Speicher. Laut Hersteller wurde die Speicherbandbreite um 25% gesteigert. Außerdem verfügt die Southbridge VT8233A nun über Ultra-ATA-133-Support. Gegenüber GameStar gab Via bekannt, dass erst der Nachfolger namens KT333A eine neue entwickelte Chipsatz-Architektur mit gesteigerter V-Link-Performance aufweist. Der KT333A soll erst erscheinen, wenn es Nvidia mit einem neuen Nforce-Chipsatz schaffen sollte, die Performance des KT333 zu übertrumpfen. Der Mainboard-Hersteller MSI verkündete zeitgleich mit Vias KT333-Meldung die Verfübgarkeit der KT333-Platinen MSI KT3 Ultra ARU (rund 210 Euro) und MSI KT3 Ultra (rund 170 Euro, ohne Raid-Controller und USB-2.0-Support).


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen