Linke Hände gesucht - Razer fragt nach Käufern für Linkshänder-Maus

Der Hardware-Hersteller Razer hat die Voranmeldung für die Produktion einer neuen Naga-Linkshänder-Maus gestartet. Interessenten können sich online vormerken lassen.

von Sara Petzold,
10.11.2019 17:52 Uhr

Die neue Razer Naga Left-Handed Edition eignet sich nur für linke Hände. (Bildquelle: Razer) Die neue Razer Naga Left-Handed Edition eignet sich nur für linke Hände. (Bildquelle: Razer)

Kommt sie oder kommt sie nicht, die nächste Maus für linke Hände von Razer? Nachdem eine vor über einem Jahr ins Leben gerufene Kickstarter-Kampagne des Herstellers sang- und klanglos unterging und ihr Finanzierungsziel von 896.124 Euro deutlich verfehlte, gibt es jetzt wieder gute Nachrichten für Spieler. die eine Maus speziell für linke Hände wollen.

Razer hatte schon einmal versucht, die Naga Trinity als Linkshänder-Maus neu aufzulegen. Doch die Kickstarter-Kampagne dazu scheiterte. (Bildquelle: Razer) Razer hatte schon einmal versucht, die Naga Trinity als Linkshänder-Maus neu aufzulegen. Doch die Kickstarter-Kampagne dazu scheiterte. (Bildquelle: Razer)

Denn Razer hat die Linkshänder-Variante der beliebten Naga-Gaming-Maus wiederbelebt und wirbt jetzt um Interessenten für die Razer Naga Left-Handed Edition. Diesmal scheint es der Firma ernst zu sein mit einer neuen Linkshänder-Maus - trotz der Schwierigkeiten, mit denen der Hersteller eigenen Angaben zufolge bei der Produktion zu kämpfen hat.

Razer erklärt dazu auf der offiziellen Webseite zur Naga Left-Handed-Edition:

"Die Planung einer linkshändigen Maus war eine schwierige Reise, weil es sich um ein Projekt handelt, das bei geringer Nachfrage viel kostet. [...] Es nicht damit getan, einfach nur das originale Design umzudrehen - Maschinen müssen umgerüstet werden (von der Gussform bis hin zur Verschaltungstechnik), und diese Mäuse müssen die Standard-QA-Checks, Tests und Zertifizierungen durchlaufen."

Razer will dementsprechend jetzt offenbar in einem weiteren Anlauf die Nachfrage nach einer Linkshänder-Naga prüfen und bittet deshalb interessierte Kunden, sich für die Produktion im Voraus anzumelden. Wer möchte, kann sich dazu auf der entsprechenden Webseite registrieren.

Die Registrierung gleicht dabei keiner Vorbestellung, sondern eher einer Anmeldung für einen Newsletter. Razer verspricht, registrierten Nutzern entsprechende Informationen zu schicken, sobald die eigentliche Vorbestellung beziehungsweise der Verkauf der Maus beginnt. Die Maus soll laut Razer noch im Jahr 2020 in Produktion gehen.


Kommentare(81)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen