M-Disc - »Stein-ähnlicher« optischer Speicher, der ewig hält

Ein neuer optischer Speicher soll in der Lage sein, Daten praktisch für alle Zeiten zu sichern.

von Georg Wieselsberger,
10.08.2011 15:49 Uhr

Entwickelt wurde die sogenannte »M-Disc« von dem Startup-Unternehmen Millenniata in Zusammenarbeit mit Hitachi-LG Data Storage. Die optischen Scheiben sollen so robust sein, dass selbst das abwechselnde Eintauchen in Flüssigstickstoff und kochendes Wasser keinen Schaden anrichtet.

Die M-Disc enthält im Gegensatz zu anderen optischen Speichern keine reflektive Schicht, auf die geschrieben wird. Der Laser brennt die Daten dauerhaft in eine »stein-ähnliche, aus einer natürlichen Substanz bestehende« bestehende Schicht.

Die beschriebenen Datenträger sind anschließend DVD-kompatibel und können in jedem entsprechenden Gerät mit Firmware-Update gelesen werden. Nur für das Schreiben ist ein spezielles Laufwerk notwendig. Laut Millenniata sind theoretisch auch Blu-rays auf diese Weise herstellbar.

Durch die Unempfindlichkeit gegenüber Temperatur und Feuchtigkeit sind M-Discs besonders gut für die Langzeitarchivierung wichtiger Daten geeignet. Bei einem Stresstest des US-Militärs mit verschiedenen Datenträgern zeigten nur die M-Discs keinerlei Datenfehler, während andere Datenträger zum Teil überhaupt nicht mehr lesbar waren. Im Handel sollen die M-Discs laut Computerworld ungefähr 2 Euro pro Medium kosten.


Kommentare(77)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Jubiläumsgewinnspiele

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen