Pimp My PC: Welche Mainboard-Upgrades für AMD und Intel sich jetzt lohnen

Eine neue Grafikkarte soll her und am besten gleich auch ein neues Mainboard. Über die Tücken beim Kauf klärt euch unser Upgrade-Experte auf.

von Michael Kister,
22.02.2021 17:45 Uhr

Unser Selbstbau-Experte widmet sich in dieser Folge dem System von Plus-User smarks. Was ist der Unterschied zwischen AMD- und Intel-Prozessoren? Und welche Mainboards empfiehlt der Experte? Unser Selbstbau-Experte widmet sich in dieser Folge dem System von Plus-User smarks. Was ist der Unterschied zwischen AMD- und Intel-Prozessoren? Und welche Mainboards empfiehlt der Experte?

Braucht ihr Hilfe beim Zusammenstellen eures Gaming-PCs? In unserer Serie »Pimp My PC« geben wir Plus-Usern personalisierte Upgrade-Tipps für den Kauf neuer Hardware. Unser Selbstbau-Experte Michael Kister kämpft sich jede Woche durch eure Einsendungen und widmet sich einem Upgrade-Projekt.

In dieser Folge geht es um das System von Plus-User smarks. Das größte Problem des alten PCs ist die Grafikkarte; das noch größere Problem: die Verfügbarkeit der aktuellen Grafikkarten. Unser Hardware-Experte achtet bei der Zusammenstellung in diesem Artikel deshalb auf die Langlebigkeit des Systems, damit ein Grafikkartenupdate in Zukunft problemlos möglich ist.

Unser Selbstbauexperte
Michael Kister ist freier Journalist und großer Verfechter des Selbstbau-PC. Seit er vor über 20 Jahren seinen ersten eigenen Rechner gebaut hat, verfolgt er die technischen Entwicklungen im PC-Markt. Zur Standardausrüstung in seiner Tasche gehören ein Kreuzschlitz-Schraubenzieher, Wärmeleitpaste und ein paar Kabelbinder. Bei Technikquatsch podcastet er über mehr oder weniger aktuelle Meldungen aus der Welt der Technik.

Schnellnavigation

PC-Spezifikationen von Plus-User smarks

CPU

Intel Core i7-6700

Mainboard

MSI Z270 Gaming M5 (Intel Sockel 1150)

Arbeitsspeicher

2x8 GB Kingston HyperX Fury DDR4-2666

Grafikkarte

MSI GeForce GTX 970 Gaming

Netzteil

Cooler Master GM-Series 750W

Kühler

Noctua NH-D15

Massenspeicher

SSD: Samsung 850 Evo, 120 GB (Windows) HDD 1TB

Gehäuser

NZXT Phantom weiss, inkl. Front USB 3.0

Monitor-Auflösung

FHD (1920x1080), 144 Hertz

Ziel/Wünsche

60 FPS/ hohe Details; Strategie, Aufbau, CoD Warzone

Anmerkungen

Wifi/Bluetooth: Nice to have

Budget

1500 Euro

Das größte »Problem« an diesem Setup dürfte inzwischen die Grafikkarte sein. Die Nvidia GTX 970 war trotz des irreführenden Marketings im Bezug auf den VRAM (von den verbauten 4 GByte sind nur 3,5 GByte mit der vollen Bandbreite angebunden) lange Zeit eine hervorragende Grafikkarte für Spiele in 1080p. Die Entwicklung der Spiele ist aber natürlich nicht stehengeblieben und diese stellen heute deutlich mehr Anforderungen.