Minecraft RTX Beta: Systemanforderungen und wie ihr Raytracing aktiviert

Minecraft mit RTX ist in die offene Beta gestartet. Hier erfahrt ihr, was dazu benötigt wir, wo man es downloaden kann und wie man Raytracing im Spiel aktiviert.

von Alexander Köpf,
17.04.2020 11:30 Uhr

Minecraft zeigt seine beeindruckenden Raytracing-Effekte im Trailer 1:29 Minecraft zeigt seine beeindruckenden Raytracing-Effekte im Trailer

Nvidia hat den Starttermin für die offene Beta von Minecraft mit Raytracing (Minecraft RTX) bekanntgegeben. Heute, am 16. April, ist es soweit. Wir verraten euch, wie ihr an der Beta teilnehmen könnt und was für Hardware ihr braucht.

Was wird für Minecraft RTX Beta benötigt?

Grundvoraussetzung ist Minecraft für Windows 10. Jeder der bereits im Besitz der Windows-Version des Klötzchenabenteuers ist, erhält das Raytracing-Update kostenlos und. Dazu wie folgt vorgehen:

  • Xbox Insider Hub auf dem PC installieren (MS Store)
  • Xbox Insider Hub öffen, Insider-Inhalte (links oben) auswählen
  • Mincraft für Windows 10 klicken, danach bestätigen
  • Minecraft RTX Beta wählen, bestätigen
Hardware: Prinzipiell sind alle Turing-Modelle (GTX 16 und RTX 20), ebenso wie einige Pascal-Karten (GTX 10) in der Lage, die Echtzeitstrahlenberechnung durchzuführen.

Nvidia selbst rät ob der hohen Anforderungen durch den Raytracing (Path Tracing)-Algorithmus jedoch explizit zu den speziell darauf ausgelegten RTX-Grafikkarten ab der Geforce RTX 2060 mit dedizierten Raytracing-Kernen. Letztere soll in der Lage sein, Minecraft RTX bei 1080p-Auflösung in flüssigen 60 fps darzustellen.

Sechs neue Maps & DLSS 2.0

Um dem hohen Ressourcenverbrauch respektive Frameraten-Einbrüchen entgegenzuwirken, implementiert Nvidia Deep Learning Super Sampling (DLSS) in der Version 2.0.

Wer alle Voraussetzungen mitbringt, kann via Minecraft Marketplace (oder Microsoft Store) sechs speziell für Minecraft RTX designte Maps beziehen und genießen - ebenfalls kostenlos.

Wie kann man RTX aktivieren? RTX kann zusammen mit DLSS 2.0 in den Optionen aktiviert werden. Im Spiel kann man zudem per Tastendruck (»ü«) laufend zwischen RTX On und RTX Off wechseln.

Neuer NVIDIA-Treiber für bessere Performance

Rechzeitig zum Release vom Minecraft RTX hat Nvidia zudem einen neuen Grafikkarten-Treiber veröffentlicht. Den Patchnotes für den Treiber NVIDIA GeForce 445.87 WHQL ist zu entnehmen, dass hier damit explizit die Performance von Minecraft RTX verbessern könnt.

Besonders wenn ihr in der Beta von Minecraft RTX DLSS 2.0 verwenden wollt, ist der Treiber notwendig. Da es sich aber eben um eine Beta handelt, kann es selbst mit dem richtigen Treiber noch vereinzelt zu Problemen kommen.

Für Besitzer der Java-Version

Wer im Besitzt der Java-Version von Minecraft ist, kann sich kostenlos eine Windwos 10-Version sichern. Dazu einfach bei Mojang einloggen und unter Abschnitt »Minecraft for Windows 10« auf »Claim your free copy« klicken.

Nun nur noch bei Microsoft (via MS Store unter Minecraft für Windows 10 beispielsweise) einloggen, Minecraft durch den erhaltenen Code mit Windows verknüpfen.

Zusammengefasst

Ihr braucht:

  • Minecraft für Windows 10 (Microsoft Store), RTX-Update steht dann kostenlos bereit
  • für optimale Performance Nvidia Geforce RTX 2060 und höher, alles darunter ist praktisch ungeeignet
  • Ladet euch vorher den neuen Geforce-Game-Ready-Treiber runter, um die Performance zu verbessern.

Ihr bekommt:

  • sechs neue, speziell für Raytracing erbaute Maps (Minecraft Marketplace und MS Store)
  • Raytracing steht im Kreativ- und Survival-Modus zur Verfügung
  • im Spiel kann per Tastendruck zwischen RTX On und RTX Off fließend gewechselt werden
zu den Kommentaren (74)

Kommentare(74)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen