Netflix - Streaming-Dienst ist für 15 Prozent des weltweiten Download-Volumens verantwortlich

Laut eines Reports des Netzwerkunternehmens Sandvine erzeugt Netflix 15 Prozent des weltweiten Download-Volumens. Auf die Nutzung von Videodiensten insgesamt entfallen 58 Prozent.

von Sara Petzold,
05.10.2018 12:46 Uhr

Rund 58 Prozent des gesamten Internet-Traffics weltweit kommt durch Video-Streaming wie Netflix und Amazon Prime Video zusammen.Rund 58 Prozent des gesamten Internet-Traffics weltweit kommt durch Video-Streaming wie Netflix und Amazon Prime Video zusammen.

Dass Streamingdienste wie Netflix eine immer größere Rolle bei der Internetnutzung weltweit spielen, zeigt der aktuelle Global Internet Phenomena Report des Netzwerkunternehmens Sandvine (via Golem). Basierend auf einer Nutzerbasis von 2,1 Milliarden Anwendern weltweit (exklusive China und Indien) hat Sandvine das Datenvolumen für insgesamt rund 5.300 verschiedene, global aktive Internet-Anwendungen analysiert - und die Ergebnisse zeigen einen eindeutigen Trend.

Das Darknet - Mehr als nur illegaler Schwarzmarkt

Der Report beinhaltet unter anderem die folgenden Feststellungen zur Verteilung des globalen Download-Volumens:

  • Video-Streaming macht knapp 58 Prozent des gesamten Downstream-Traffics weltweit aus. Netflix ist unter den Einzelanwendungen mit 15 Prozent des gesamten Downstream-Volumens der Spitzenreiter, gefolgt von HTTP Media Streaming mit 13 Prozent und Youtube mit gut 11 Prozent. Auf Platz 10 rangieren Playstation Downloads mit 2,7 Prozent. Alexa liegt mit 0,05 Prozent auf Platz 97 vor Siri mit ebenfalls 0,05 Prozent und Platz 102.
  • Während in Amerika Netflix beim Downstream den Spitzenplatz mit 19,1 Prozent für sich erobert, liegt in Europa Youtube mit 16,1 Prozent vor Netflix mit knapp 13 Prozent. In Europa finden sich unter den Top 10 außerdem Playstation Downloads mit 3,75 Prozent auf Platz 6, Twitch mit 3,11 Prozent auf Platz 7 und Steam mit 2,84 Prozent auf Platz 9 - keines davon landet in Amerika unter den Top 10.
  • 2018 machte die Übertragung der Fußball Weltmeisterschaft einen wesentlichen Anteil am Downstream und landete in Europa auf Platz Eins vor Youtube und anderen Streaming-Diensten.
  • Beim globalen Vergleich der Anteile verschiedener Streaming-Dienste liegt Netflix beim Downstream mit 26,58 Prozent klar auf Platz 1 vor HTTP Media Streams mit 24,4 Prozent und Youtube mit 21,3 Prozent. Amazon Prime Video liegt auf Platz 5 mit 5,73 Prozent vor Twitch auf Platz 6 mit 3,45 Prozent und Facebook Video auf Platz 7 mit 3,42 Prozent.
  • Beim Anteil einzelner Spiele am Download-Traffic liegt global League of Legends auf dem ersten Platz vor Fortnite und Overwatch. In Europa lautet die Reihenfolge League of Legends - Overwatch - Minecraft, während in den USA Fortnite vor League of Legends und Overwatch rangiert. In Asien liegt PUBG vorne und schlägt Fortnite und Overwatch.

Verschärfte USK-Freigaben - Wenn Erotikspiele Grenzen überschreiten

Interessierte können sich den vollständigen Report übrigens auf der Webseite von Sandvine herunterladen. Allerdings verlangt der Anbieter dafür die Angabe persönlicher Daten wie Name, E-Mail-Adresse, Beruf, Firmenname und Land sowie eine Einwilligung zur Datenspeicherung.

Hardware-Tipps - fps, Performance und PC-Auslastung in Spielen anzeigen 5:27 Hardware-Tipps - fps, Performance und PC-Auslastung in Spielen anzeigen


Kommentare(28)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen