Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 5: Neuheiten des Monats: Grafikkarten - Grafikkarten im Überblick

Sapphire Vapor-X HD 5750

Sapphire Vapor-X HD 5750Sapphire Vapor-X HD 5750

Sapphire erweitert seine Vapor-X-Serie um einen Ableger auf Basis der Radeon HD 5750. Wie bei den bisherigen Modellen der Reihe ist der Kühler der Vapor-X HD 5750 eine Eigenkonstruktion und soll den Referenzkühler übertreffen. Ähnlich wie bei Heatpipe-Kühlern basiert die Vapor-Chamber-Technologie auf einem Kühlmittel, welches beim Erwärmen schnell verdampft und beim Abkühlen wieder flüssig wird. Das soll Geräuschpegel von unter 25 Dezibel garantieren.
Mit der verbesserten Wärmeabfuhr wäre aber noch eine größere Taktsteigerung als die sehr vorsichtigen zehn Megahertz für GPU und RAM (effektiv 40 MHz) möglich gewesen. Der auf 710 und 4.640 MHz gesteigerte Takt dürfte daher selbst in theoretischen Benchmarks praktisch nicht auffallen, geschweige denn eine spürbar höhere Spieleleistung mit sich bringen.

Für geräuschempfindliche Einsteiger und Übertakter mit kleinem Geldbeutel stellt die Vapor-X 5750 eine reizvolle Karte dar. Die Preise bewegen sich erfreulicherweise mit 110 Euro auf dem Niveau anderer Referenz-Produkte der Radeon HD 5750.

  • Grafikchip Radeon HD 5750 (DirectX 11)
  • Videospeicher 1.024 MByte GDDR5 (128 Bit)
  • Taktfrequenzen 710 / 4.640 MHz
  • Stromanschlüsse 1x 6-Pol
  • Monitor-Anschlüsse 2x DVI, 1x HDMI, 1x Display Port

Powercolor SCS3 HD5750

Powercolor SCS3 HD5750Powercolor SCS3 HD5750

Als erster Hersteller setzt Powercolor auf eine passive Kühlung für AMDs DirectX-11-Generation. Die SCS3 HD5750 besitzt einen die ganze Platine überdeckenden und zwei Slots breiten Passivkühler, dessen vier kupferne Heatpipes die insgesamt 32 Aluminium-Lamellen durchziehen.
Um auch in schlecht belüfteten Gehäusen einen stabilen Betrieb zu gewährleisten entsprechen die Taktfrequenzen mit 700 MHz für die GPU und effektiven 4.600 MHz für den Video-Speicher AMDs Vorgaben. Bei der Verwendung von passiv gekühlten Grafikkarten sollten Sie jedoch auf eine ausreichende Gehäuse-Belüftung achten. Wie die anderen Modelle der Radeon-HD-5000-Baureihe ist der Grafikbeschleuniger voll kompatibel zu DiectX 11 und steuert bis zu drei Monitore mit jeweils bis zu 2.560 mal 1.600 Bildpunkten an. In aktuellen Spielen sind die Radeon-HD-5750-Modelle jedoch der Anforderungen drei Monitore gleichzeitig zu befeuern nicht gewachsen.

Gelegenheitsspieler mit feinem Gehör sollten sich die SCS3 HD5750 von Powercolor definitiv näher ansehen. Verfügbar soll die Grafikkarte am 20. November sein. Preise für den Europäischen Raum stehen noch nicht fest.

  • Grafikchip Radeon HD 5750 (DirectX 11)
  • Videospeicher 1.024 MByte GDDR5 (128 Bit)
  • Taktfrequenzen 700 / 4.600 MHz
  • Stromanschlüsse 1x 6-Pol
  • Monitor-Anschlüsse 2x DVI, 1x HDMI, 1x Display Port

5 von 6

nächste Seite



Kommentare(16)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen