Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 2: Nokia Lumia 820 - Starkes Smartphone mit Windows Phone 8

Software

City Kompass Der City Kompass funktioniert auch in Gebäuden tadellos. Einzig die Performance ist noch nicht ganz perfekt.

Navigation Die Navigationslösung Nokia Drive+ arbeitet auch offline.

Windows Phone 8 bringt im Gegensatz zu Android den großen Vorteil, dass die Smartphone-Hersteller nicht einfach eigene Oberflächen darüberlegen können und dürfen. Das reduziert die Verwirrung für die Nutzer und beschleunigt hoffentlich die Bereitstellung von Updates, allerdings können sich die Hersteller bei der Oberfläche kaum voneinander absetzen. Gegenüber Windows Phone 7.5 können wir jetzt unter anderem die Größe der Kacheln anpassen. Nokia erweitert aber die installierten Apps um eigene, darunter beispielsweise Nokia Karten, Nokia Drive+ und Nokia City Kompass. Alle greifen auf Kartenmaterial von Navteq zurück, einer von zwei Anbietern für Geodaten, was für ein enorm gutes Ausgangsmaterial sorgt.

Dieses nutzt Nokia nicht nur für die Kartenanzeige, sondern auch für eine Navigationslösung. Besonders praktisch und im Konkurrenzvergleich weitgehend einzigartig ist, dass sich die Daten lokal auf dem Smartphone speichern lassen. So ist eine weltweite Navigation auch ohne aktive Internet-Verbindung möglich – etwas, das Google Maps oder Apple Maps nicht oder nur ansatzweise bieten.

Unter Windows 8 läuft die Lumia-Software ausschließlich unter der Kacheloberfläche. Unter Windows 8 läuft die Lumia-Software ausschließlich unter der Kacheloberfläche.

Neben diesen Apps verfügt das Smartphone über alle Funktionen von Windows Phone 8. Für das Erstellen, Ansehen und Bearbeiten von Dokumenten ist Office 2013 mit an Board, das sich auf Wunsch mit Online-Diensten wie Microsoft Cloud-Speicher Skydrive, Office 365 oder SharePoint verbindet. Unterstützung für DropBox und ähnliche Dienste fehlen aber noch. Für Musik und Videos können sich Nutzer mit dem Video- und Musikstore von Microsoft verbinden, das gleiche gilt für Spieler, die über Xbox Live unter anderem ihr Profil auf der Smartphone anzeigen können. Praktisch ist die App SmartGlass, die das Smartphone in einen Zusatzbildschirm zur Xbox-Steuerung verwandelt. Die Kollegen der GamePro haben sich Smartglass bereits im Detail angesehen.

Nokia Lumia 820 - Screenshots von Windows Phone 8 ansehen

Ausstattung

Das Smartphone meldet sich beim PC als MTP-Gerät an, über den Windows Explorer lassen sich Daten direkt auf den internen Speicher oder auf die Speicherkarte schreiben. Alternativ liefert Microsoft verschiedene Anwendungen für die Verwaltung für Windows 7, als App für Windows 8 und für Mac OS. Bei der Video-Unterstützung ist das Smartphone erstaunlich vielseitig: Das Lumia 820 spielt im Test alle unserer Video-Container (AVI, M4V, MKV, MP4 und WMV) ab. Bei der Musik beschränkt es sich allerdings auf MP3, FLAC- und OGG-Dateien werden nicht unterstützt. Auch bietet das Nokia Lumia 820 keinen HDMI-Anschluss, so dass Inhalte auf dem Smartphone bleiben müssen oder zuminest nicht direkt auf anderen Bildschirmen wiedergeben werden können.

Kamera

Das Lumia 820 verfügt über zwei Kameras. Die rückwärtige Linse verfügt über ein Carl-Zeiss-Objektiv und löst Bilder mit bis zu acht MPixeln auf, die Frontkamera arbeitet mit 0,3 MPixel im Fotomodus beziehungsweise VGA-Auflösung im Videoeinsatz, etwa bei der Videotelefonie.

Originalaufnahme Die Bildqualität ist noch ordentlich.

Vergrößerung In der Vergrößerung sind aber Artefakte zu sehen.

Benchmarks

Der SunSpider-Benchmarfk misst die JavaScript-Geschwindigkeit des Browsers, der Peacekeeper-Test von Futuremark dagegen überprüft das HTML5-Tempo des Smartphones. Den Sunspider-Benchmark erledigt das Lumia 820 in 914,8 ms. Damit ist es zwar etwas langsamer als das HTC Windows Phone 8x (893,6 ms), aber schneller als das deutlich teurere iPhone 5 (927,4 ms). Im Peacekeeper-Benchmark dagegen schneidet das Windows-Phone-System schlechter ab und erreicht lediglich 331 Punkte, deutlich weniger als das iPhone 5 (766 Punkte) oder das Galaxy S3 (641 Punkte).

Sunspider
JavaScript

  • Total
HTC Windows Phone 8x Windows Phone 8
893,6
Nokia Lumia 820 Windows Phone 8
914,8
927,4
Microsoft Surface RT Windows 8 RT
1010,0
Motorola Razr i Android 4.0.4
1065,3
Apple iPad Mini iOS 6.0.1
1502,9
Samsung Galaxy S3 Android 4.0.4
1506,5
Asus Google Nexus 7 Android 4.1
1709,3
1745,8
HTC One S Android 4.0.3
1829,9
LG P880 Optimus 4X HD Android 4.0.3
2249,7
Sony Xperia P Android 2.3.7
3151,7
  • 0,0
  • 640,0
  • 1280,0
  • 1920,0
  • 2560,0
  • 3200,0

Peacekeeper

  • Insgesamt
Sony Xperia P Android 2.3.7
251
HTC One S Android 4.0.3
477
HTC Windows Phone 8x Windows Phone 8
331
Samsung Galaxy S3 Android 4.0.4
641
LG P880 Optimus 4X HD Android 4.0.3
275
766
437
Asus Google Nexus 7 Android 4.1
479
Apple iPad Mini iOS 6.0.1
506
Microsoft Surface RT Windows 8 RT
353
Motorola Razr i Android 4.0.4
716
Nokia Lumia 820 Windows Phone 8
331
  • 0
  • 154
  • 308
  • 462
  • 616
  • 770

2 von 4

nächste Seite


zu den Kommentaren (42)

Kommentare(42)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.