Nvidia überrascht uns - Die RTX 3080 wird besser und erscheint fast aus dem Nichts

Auf der CES 2022 hat Nvidia noch kein Wort über die verbesserte Version der RTX 3080 mit mehr Speicher verloren, jetzt ist sie überraschend bereits erschienen.

von Kay Nordenbrock,
11.01.2022 15:47 Uhr

Update, 11. Januar: Die Gerüchte bestätigen sich, Nvidias neue Version der RTX 3080 mit mehr Speicher ist jetzt offiziell, wie unter anderem die passende Pressemitteilung von MSI zeigt. Bei Mindfactory wird sie für 1.699 Euro angeboten. Nvidia selbst hält sich dagegen weiterhin sehr bedeckt, der passende Treiber wurde aber immerhin heute veröffentlicht. Ein Testmuster liegt uns bislang nicht vor, sobald sich das ändert, werden wir die neue Karte aber durch unseren Benchmark-Parcours schicken.

Originalartikel, 10. Januar: Den Kollegen von Wccftech hat angeblich ein Vögelchen gezwitschert, dass die Geforce RTX 3080 mit 12,0 GByte bereits am 11. Januar 2022 um 15:00 Uhr deutscher Zeit vorgestellt wird. Dazu sollt ihr die Karte direkt am gleichen Tag vorbestellen können. Da stellt sich natürlich die Frage: Warum hat Nvidia die Karte nicht auf der CES 2022 vorgestellt, wo das Unternehmen nur Tage vorher eine große Präsentation abgehalten hat? 

Scheinbar war die Vorstellung auf der Messe geplant, wurde aber aus unbekannten Gründen kurzfristig abgesagt. Sollte sie jetzt wirklich so kurz danach doch noch angekündigt und veröffentlicht werden, käme das überraschend - auch wenn angesichts der aktuellen Lage auf dem Grafikkartenmarkt fraglich ist, ob diese Überraschung Grund zur Freude darstellt.

Das die Karte kommen soll, ist gleichzeitig schon länger Thema in der Gerüchteküche. Auch ein Speicherupgrade für die Geforce RTX 3070 Ti ist im Gespräch.

Was die Ankündigungen auf der CES 2022 (und gegebenenfalls auch die kurz danach) über die Hardware verraten, die im neuen Jahr auf uns zukommt, haben wir im folgenden Artikel für euch analysiert:

Hardware 2022: Wieso es düster aussieht und doch Hoffnung gibt   23     13

Mehr zum Thema

Hardware 2022: Wieso es düster aussieht und doch Hoffnung gibt

Technische Daten: Das kann die RTX 3080 mit 12 GByte

Im Mittelpunkt der Verbesserung steht der Speicher der RTX 3080, der von 10,0 GByte auf 12,0 GByte erweitert wird. Dabei handelt es sich um GDDR6X-Speicher mit einer Bandbreite von 912 GByte pro Sekunde, was 20 Prozent mehr ist als bei der Standard-RTX-3080. 

Zusätzlich zum Speicherupgrade bekommt die 3080 mehr Shader spendiert. Statt 8.704 werden es wohl 8.960 Shader. Das entspricht einer geringe Steigerung von drei Prozent. Leistungstechnisch wird sich die 3080 mit 12,0 GByte wenig überraschend zwischen der RTX 3080 mit 10,0 GByte und der RTX 3080 Ti mit 12,0 GByte einpendeln.

Wie teuer wird die neue Karte? Den Preis für die verbesserte RTX 3080 hat Nvidia noch nicht bekannt gegeben. Dazu werden wir dann wahrscheinlich mehr am 11. Januar erfahren, sollten sich die Gerüchte bewahrheiten. Auf Nvidias offizieller Webseite wird die RTX 3080 aktuell mit 719 Euro bepreist und die RTX 3080 Ti fängt bei 1.199 Euro an. 

Dass ihr keine der beiden Karten momentan zu dem Preis bekommt, ist allerdings kein Geheimnis. Dementsprechend wird auch die RTX 3080 mit mehr Speicher deutlich teurer sein als offiziell veranschlagt. Zur Orientierung: Die RTX 3080 gibt es aktuell neu ab etwa 1.500 bis 1.600 Euro, die RTX 3080 Ti ab 1.900 bis 2.000 Euro.

High-End RTX 3090 Ti und das Einsteigermodell RTX 3050 erscheinen am 27. Januar

Neben der RTX 3080 mit 12,0 GByte hat Nvidia noch weitere Grafikkarten für den Januar in petto. Damit deckt der Grafikkarten-Konzern die volle Spanne der RTX-30er-Reihe ab. Am 27. Januar soll laut Videocardz die RTX 3090 Ti erscheinen, was die bislang leistungsstärkste Grafikkarte von Nvidia sein wird. Am anderen Ende des Spektrums findet sich das Einsteigermodell RTX 3050, das demnach für den gleichen Tag geplant ist.

Alle Informationen zum neuen Flaggschiff in Form der 3090 Ti findet ihr in diesem Artikel:

RTX 3090 Ti: Nvidia bestätigt neues Flaggschiff   106     3

Mehr zum Thema

RTX 3090 Ti: Nvidia bestätigt neues Flaggschiff

Wir sind gespannt, ob die RTX 3080 mit 12,0 GByte morgen wirklich vorgestellt wird oder ob sich die Quellen von Wccfetech als Fehlzünder entpuppen. Grundsätzlich würden die extremen Preise und die schlechte Verfügbarkeit aber auch für den Release dieses Modells einen großen Dämpfer bedeuten, selbst wenn einer 4K-Karte wie der RTX 3080 12,0 GByte VRAM in der Tat etwas besser zu Gesicht stehen als 10,0 GByte.

zu den Kommentaren (205)

Kommentare(205)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.