PC-Netzteile im Vergleich - die besten Netzteile für Gamer 2023

Ein minderwertiges Netzteil kann schnell den Spaß am neuen Gaming-PC ruinieren. Wir haben die besten Energielieferanten für euch herausgesucht.

Bei der Zusammenstellung eines neuen Zocker-PCs stehen die Prioritäten schnell fest: Grafikkarte und Prozessor sind sehr wichtig, Mainboard, RAM und Massenspeicher halbwegs interessant und alles weitere muss halt sein. Stopp, ganz so unwichtig sind Bauteile wie das Netzteil dann doch nicht! Beim Energiespender kommt es nicht nur darauf an, dass eine ausreichend hohe Wattzahl auf dem Typenschild steht.

Was ihr sonst noch vor dem Kauf beachten solltet, erklärt ein eigener Artikel zum Thema:

Kaufberatung: Welches Netzteil brauche ich für meinen Gaming-PC?   20     10

Mehr zum Thema

Kaufberatung: Welches Netzteil brauche ich für meinen Gaming-PC?

Wenn ihr nur noch ein paar Tipps braucht, welches der unzähligen ATX-Netzteile auf dem Markt empfehlenswert ist, seid ihr in diesem Artikel hier aber genau richtig. Wir versuchen euch zudem Netzteile verschiedener Preis- und Leistungsklassen zu präsentieren - Qualitätsaspekte sind dabei natürlich immer bereits berücksichtigt, jedes empfohlene Netzteil würden wir auch selbst kaufen.

Günstiger Einstieg für kleinere Systeme

Enermax MaxPro II

Preis: ca. 50 Euro (500 Watt)

Das Enermax MaxPro II mit 500 Watt liefert genug Strom für Einstiegs- und Mittelklasse-PCs. Mit einer Leistung von 456 Watt für +12V (wichtig für CPU und GPU) lassen sich Grafikkarten wie die RTX 3060 oder RX6600 gut betreiben.

Bei der Effizienz hat es allerdings nur für 80+ ohne folgendes Edelmetall gereicht. Praktisch ist aber der Standbyverbrauch von nur 0,5 Watt. Ansonsten sind es bis zu 87% Effizienz wenn das Netzteil zu 50% ausgelastet ist und immer noch über 80% bei niedriger und hoher Last.

Ein Pluspunkt ist die für die Preisklasse recht geringe Lautstärke. Quasi unhörbare 14 dB(A) bei 20% Last, immer noch sehr leise 18 dB(A) bei 50% und schon hörbare 33 bei voller Last. Für Grafikkarten stehen zwei PCIe-Stromstecker mit je 6+2 Pins zur Verfügung, die Kabel sind bei diesem Netzteil nicht modular. Alle wichtigen Schutzschaltungen sind vorhanden.

Pro
  • Stabiler Betrieb
  • Angegebene Leistung kann auch abgerufen werden
  • Preis
Contra
  • Lautstärke unter Last
  • durchschnittliche Effizienz
Enermax MaxPro II bei Alternate

Preis-Leistungs-Sieger für die Mittelklasse

be quiet! Pure Power 11 FM

Preis: ca. 100 Euro (650 Watt)

Die Pure Power-Netzteile gehören zwar nicht zur Highend-Riege von be Quiet!, sie bieten aber ein hervorragendes Verhältnis aus Preis und Leistung für alle, die Wert auf bezahlbare aber hochwertige Hardware legen.

Fans leiser PCs dürfen sich ebenfalls einreihen: Selbst unter Last arbeitet das Netzteil angenehm ruhig: Bei 100% sind es 21 dB(A), unter 50% sogar nur 9-9,5 dB/A) und damit üblicherweise nicht herauszuhören. Auch alle wichtigen Schutzfunktionen sind vorhanden, dazu sind die Anschlusskabel modular ausgelegt. Ihr müsst also nicht alle Kabelstränge im PC verstecken, was beim Kabelmanagement hilft.

Was die Effizienz angeht ist das Pure Power 11 FM mit 80 Plus Gold ausgezeichnet. Bei mittlerer Last liegt die Effizienz damit bei 93%, ein paar Prozent weniger sind es bei geringer und hoher Auslastung. Alles in allem aber gute Werte, ein teureres Platinum-Netzteil spart jedenfalls recht wenig Strom zusätzlich.

Pro
  • Kabelmanagement
  • sehr niedrige Lautstärke
  • gute Effizienz
  • Preis
Contra
  • keine passiver Betrieb möglich
be quiet! Pure Power 11 FM bei Mindfactory

Keine Last, keine Lüfter

Cooler Master V750 Gold V2

Preis: ca. 120 Euro (750 Watt)

Die White Edition des Cooler Master V750 Gold V2 bringt euch außer der Farbe keine Vor- oder Nachteile, bei der Kaufentscheidung ist die gewählte Edition also unerheblich. Die relevanten inneren Werte stimmen aber auf jeden Fall: 750 Watt auf der +12V-Leitung reichen auch für anspruchsvolle Konfigurationen, Schutzschaltungen sind ebenfalls alle vorhanden und auch das praktische Kabelmanagement ist an Bord.

Bei der Effizienz hat es für 80 Plus Gold gereicht, was für bis zu 90% Effizienz (bei mittlerer Last) spricht. Aber auch unter geringer oder voller Last bedient sich das Netzteil nicht allzu unnötig an der Steckdose. Spannungsspitzen verkraftet das Netzteil gut.

Interessant ist die Lüftersituation: Ein 135mm-Lüfter sorgt für nötige Frischluft wenn das Netzteil gefordert ist, die Lautstärke ist dabei etwas höher als bei den sehr laufruhigen be-quiet-Netzteilen (maximal 32,5 dB(A) unter voller Last), bei unter 40% Last geht das Netzteil aber in einen passiven Betrieb über. Der Lüfter steht dann still - nutzt ist das Netzteil in einem PC mit generell geringem Verbraucht, dürfte das also fast immer der Fall sein.

Pro
  • Gute Effizienz
  • semi-Passiv
  • gute Leistung
Contra
  • Unter voller Last hörbar
  • kein ATX 3.0
Cooler Master V750 Gold V2 White Edition bei Alternate

Dieses Highend-Netzteil macht euch glücklich

Corsair HX1000i

Preis: ca. 230 Euro (1000 Watt)

Gaming-PCs mit leistungsstarken Komponenten wie Intels Core i9 und Nvidias RTX 4090 stellen hohe Ansprüche an das genutzte Netzteil - unter Last werden hohe Leistungen abgerufen und mit OC steigert sich die Leistungsaufnahme teils drastisch. Ein Energiespender mit 1.000 Watt bietet aber auch kleineren Systemen genug Puffer um in einem besseren Effizienzbereich laufen zu können.

Wobei das zumindest in Bezug auf die Lautstärke beim Corsair HX1000i kaum nötig ist, da ein Semi-passiver Betrieb vorgesehen ist. Bis 40% Auslastung steht der 140mm-Lüfter still. Bis 60% ist der Lüfter unhörbar leise, erst unter voller Last macht sich ein leichtes Rauschen bemerkbar. Die Lüfterkurve kann zudem manuell angepasst werden.

Das vollmodulare Netzteil wird allerdings ohne 12-Pin-Grafikkartenstecker ausgeliefert, stattdessen nutzt ihr 4x 8-Pin - ein kleines Manko bei einem ansonsten rundum empfehlenswerten Netzteil. Mit 80 Plus Platinum braucht ihr euch übrigens auch in Bezug auf Effizienz keine Sorgen machen.

Pro
  • Gute Effizienz
  • semi-Passiv
  • hohe Leistung
Contra
  • Kein 12VHPWR-Stecker
  • Preis
Corsair HX1000i bei Alternate

ATX 3.0 bei be quiet!

be quiet! Dark Power 13 1000W

Preis: ca. 290 Euro (1000 Watt)

Alle bisher vorgestellten Netzteile hatten eine Gemeinsamkeit: Sie sind noch nicht nach den Anforderungen von ATX 3.0 entwickelt worden. Dazu gehört unter anderem auch ein serienmäßig beiliegender Kabelstrang für den neuen 12-Pin-GPU-Stecker, der sich bei vielen aktuellen Nvidia-GPUs findet. Anders der jüngste Spross aus dem Hause be quiet: Das Dark Power 13 ist ein reinrassiges 3.0-Netzteil.

Neben einer Effizienz von bis zu 95,2% (80 Plus Titanium) liefert es zuverlässig Strom auch für leistungshungrige Hardware und bietet alle sinnvollen Schutzschaltungen. Zusätzlich zum 12-Pin-Grafikstecker gibt es auch 4x 6+2-Pin für GPUs ohne den neuen Anschluss.

Auf einen semipassiven Betrieb mit ausgeschaltetem Lüfter verzichtet be quiet! zwar, da die hauseigenen Lüfter aber angenehm ruhig arbeiten, ist das Netzteil abseits von Volllast trotzdem quasi unhörbar (8,6 dB(A) bei 50% Last). Und auch bei hoher Last dreht der Lüfter nicht weiter als bis 26 dB(A) auf - auch das ist üblicherweise so gut wie nicht wahrnehmbar.

Pro
  • Sehr gute Effizienz
  • hohe Leistung
  • ATX 3.0 mit 12VHPWR-Anschluss
Contra
  • kein passiver Betrieb möglich
  • Preis
be quiet! Dark Power 13 bei Alternate

Kommentare(17)
Kommentar-Regeln von GameStar
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.