Nvidia Geforce RTX 3060: Stellt euch auf happige Preise ein

Die RTX 3060 wird schon vor dem offiziellen Marktstart teurer. Einzelne Customdesigns kosten damit so viel, wie die Founders Edition der RTX 3080.

von Alexander Köpf,
15.02.2021 11:15 Uhr

Ein portugiesischer Onlinehändler verlangt 700 Euro für ein Custommodell der RTX 3060. Ein portugiesischer Onlinehändler verlangt 700 Euro für ein Custommodell der RTX 3060.

Nvidias Geforce RTX 3060 scheint noch teurer zu werden, als bislang gedacht. Die neue Einsteigergrafikkarte soll am 25. Februar erscheinen und in Form mancher Custommodelle so viel kosten, wie Nvidia eigentlich für die Founders Edition der RTX 3080 verlangt. Damit hat zumindest ein Händler die Preise vor dem Release sogar nochmal angezogen.

Zukunftssicher spielen in 1080p: Die RTX 3060 dürfte ein sehr guter Kandidat für ein möglichst zukunftssicheres Setup für Full HD-Auflösung sein - falls der Preis irgendwann stimmt. Einen Guide zu diesem Thema findet ihr bei GameStar Plus:

Full-HD-Guide: So habt ihr die nächsten Jahre Ruhe   56     18

Mehr zum Thema

Full-HD-Guide: So habt ihr die nächsten Jahre Ruhe

RTX 3060: Preise ziehen drastisch an

Wir berichteten schon letzte Woche davon, dass der portugiesischer Onlineversender PCDIGA für eine Zotac Gaming Geforce RTX 3060 12GB GDDR6 Twin Edge OC 599 Euro aufgerufen hat.

Mittlerweile kostet dieselbe Karte beim gleichen Händler 100 Euro mehr - 699 Euro. Die Non-OC-Variante sollte gar nur 490 Euro kosten, wird jetzt aber für 689 Euro gelistet:

(Bildquelle: Videocardz) (Bildquelle: Videocardz)

Zur Erinnerung: Die wesentlich schnellere RTX 3080 kostete als Founders Edition in Nvidias eigenem Shop ursprünglich einmal 699 Euro, nun sind es 719 Euro. Verfügbar ist sie dort allerdings trotzdem nicht.

Wie viel schneller genau die RTX 3080 gegenüber der RTX 3060 ist, können wir noch nicht abschließend beurteilen, ein Blick auf den Vergleich zur RTX 3060 Ti dürfte dabei aber hilfreich sein:

Geforce RTX 3060 Ti im Test   234     14

Mehr zum Thema

Geforce RTX 3060 Ti im Test

Die RTX 3060 Ti bietet rund 36 Prozent mehr Rechenkerne (CUDA-Recheneinheiten) als die RTX 3060, der nominelle Boosttakt wiederum fällt zugunsten der RTX 3060 aus. In der Praxis dürften sich die Taktraten aber ohnehin nicht allzu sehr unterscheiden.

Die Specs im Überblick und im Vergleich zur RTX 3060 Ti:

RTX 3060 Ti

Kerne: 4.864

Takt: 1.410/1.665 MHz

Speicher: 8,0 GByte GDDR6

Preis FE*: 399 Euro

RTX 3060

Kerne: 3.584

Takt: 1.320/1.777 MHz

Speicher: 12,0 GByte GDDR6

Preis FE*: 329 Euro

*FE steht für Nvidias Founders Edition

PCDIGA ist im Übrigen nicht der einzige Händler, der sich die RTX 3060 teuer bezahlen lässt. Der polnische Proshop ruft ebenfalls gesalzene Preise auf. So kostet eine Asus Geforce RTX 3060 Rog Strix OC dort 659 Euro.

Immerhin werden dort auch Modelle für 499 Euro gelistet, was angesichts der aktuellen Lage schon fast moderat erscheint. Die UVP der Founders Edition der RTX 3060 liegt übrigens bei 329 Euro.

News im neuen Videoformat: Mehr zum Thema Hardware-Knappheit und was es sonst noch Neues aus der Techwelt gibt, erfahrt ihr in unserem neuen Videoformat:

Hardware-Knappheit durch chinesisches Neujahr 11:04 Hardware-Knappheit durch chinesisches Neujahr

zu den Kommentaren (154)

Kommentare(154)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.