Sapphire Radeon HD 3850 Ultimate - Lautlose Karte mit Hitze-Problemen und mickriger Leistung

Sapphires lautlose Radeon HD 3850 Ultimate sorgt für Einbau- und Hitze-Probleme sowie die geringste Spieleleistung im Testfeld bis 200 Euro.

von Hendrik Weins,
22.09.2008 10:49 Uhr

Lautlos, aber heiß: Sapphires passiv gekühlte Radeon HD 3850 Ultimate bietet noch ausreichende Spieleleistung . Bei der Leistung ist die Radeon HD 3850 Ultimate das Schlusslicht. Crysis überfordert die Karte in hohen Details, selbst in 1280x1024 ruckelt der Dschungel-Shooter. Besser sieht es in Call of Duty 4 aus: Selbst in 1680x1050 mit aktivierten Bildverbesserungen läuft das Actionspiel noch mit flüssigen 33,8 fps. Unser Tool des Monats »Fur-Mark« zwingt die passive Kühllösung in die Knie. Das Berechnen des Fell-Rings heizt die Ultimate auf über 110°C auf – deutlich zu viel. Weiterer Nachteil des riesigen Kühlers: Auf einigen Mainboards kollidiert der Lüfter mit dem Arbeitsspeicher, ein Einbau ist unmöglich.

Neben der Karte packt Sapphire noch Adapter sowie den veralteten 3DMark2006 in den Karton, eine Spiele-Vollversion gibt es nicht. Alles in allem kann die Ultimate nicht überzeugen. Deutlich mehr Spieleleistung bietet die zehn Euro teurere SF-PX98GT-512D3-HPLF von Sparkle – und die bleibt auch noch kühler.


Kommentare(15)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Gewinnspiel

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen