Skandal um HDMI 2.1: Warum ihr beim Monitorkauf das Kleingedruckte lesen solltet

Wo HDMI 2.1 drauf steht, muss offenbar gar nicht HDMI 2.1 drin sein, wie ein Administrator der zuständigen Zertifizierungsstelle gesagt haben soll.

von Alexander Köpf,
14.12.2021 10:21 Uhr

Stellt euch einmal vor, ihr kauft einen neuen Monitor und in dessen Produktbeschreibung wird mit HDMI 2.1 geworben. Was denkt ihr dann? Vermutlich schießt euch als allererstes 4K 120 Hertz durch den Kopf, und dann vielleicht noch Variable Refresh Rate (VRR) und Enhanced Audio Return Channel (eArc). Weil das sind ja unter anderem die Spezifikationen des neuesten HDMI-Standards:

HDMI 2.1 nicht gleich HDMI 2.1?

Und was, wenn wir euch nun sagen, dass obwohl da HDMI 2.1 steht, gar nicht HDMI 2.1, sondern möglicherweise bloß HDMI 2.0 drin ist? Wahrscheinlich denkt ihr nun an Betrug, oder?

Tja, dann denkt ihr falsch. Das ist anscheinend völlig legitim. Und eigentlich nicht nur legitim, sondern sogar ganz legal und offiziell anerkannt. Im Gespräch mit einem HDMI Licensing Administrator von HDMI.org will TFT Central nämlich erfahren haben, dass die Spezifikationen von HDMI 2.1 mit Blick auf die Zertifizierung optional sind:

Alle neuen Fähigkeiten und Funktionen von HDMI 2.1 sind optional (dazu gehören FRL, die höheren Bandbreiten, VRR, ALLM und alles andere).

Damit Käufer nicht völlig um Dunklen tappen, sollen die Hersteller allerdings verpflichtet sein, auf den genauen Funktionsumfang im Vergleich zu HDMI 2.0 hinzuweisen:

Wenn für ein Gerät die Konformität mit 2.1 angegeben wird, muss auch gesagt werden, welche Funktionen das Gerät unterstützt, damit es keine Verwirrung gibt.

Falls ihr euch nun fragt, ob das wirklich deren Ernst sein kann: Ja, kann es offenbar, denn die Kollegen von Computerbase haben an dieser Stelle bei der für den HDMI-Standard zuständigen Pressestelle nachgefragt und folgende Antwort erhalten:

Es bleibt den einzelnen Herstellern überlassen, welche HDMI-2.1-Features sie in ihre Fernseher und Monitore integrieren. Um mehr zu erfahren, müssen Sie sie direkt kontaktieren.

Augen auf beim Monitorkauf

Um etwaige Missverständnisse auszuräumen, haben auch wir noch einmal bei HDMI.org respektive der zuständigen Pressestelle nachgehakt, bisher allerdings noch keine Antwort erhalten. Falls sich das alles bestätigt, drängt sich unweigerlich die Frage auf, warum HDMI.org nicht einfach für klarere Verhältnisse sorgt. Wo HDMI 2.1 drauf steht, sollte unserer Meinung nach auch HDMI 2.1 drin sein.

10K bei 120 Hz, schneller als DP 1.4   53     2

HDMI 2.1

10K bei 120 Hz, schneller als DP 1.4

Beim Kauf eines neuen Monitors und vermutlich auch von Kabeln solltet ihr in Zukunft auf jeden Fall sehr genau auf das Kleingedruckte achten!

Wie seht ihr das? Ist das schon gezielte Irreführung, oder seht ihr für das Vorgehen plausible Gründe? Schreibt es uns gerne in die Kommentare!

zu den Kommentaren (61)

Kommentare(61)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.