Spectre-Patch - verlangsamt iPhones angeblich um 40 Prozent

Aktuellen Berichten zufolge könnten iPhone-Nutzer infolge der Sicherheitslücken Meltdown und Spectre bei Updates mit heftigen Leistungseinbußen rechnen müssen.

von Sara Petzold,
15.01.2018 16:25 Uhr

Die Leistung von Apples iPhone leidet unter dem aktuellen Sicherheitsupdate gegen Meltdown und Spectre anscheinend besonders heftig.Die Leistung von Apples iPhone leidet unter dem aktuellen Sicherheitsupdate gegen Meltdown und Spectre anscheinend besonders heftig.

Während Hardware-Hersteller fleißig Updates gegen die Sicherheitslücken Meltdown und Spectre veröffentlichen, müssen Nutzer mit Leistungseinbußen ihrer CPUs rechnen, die mal mehr, mal weniger bedeutsam ausfallen. Besonders iPhones scheinen aber stark von den Performance-Einbrüchen betroffen zu sein.

Leistungseinbrüche von bis zu 40 Prozent möglich

Wie PCGamesHardware mit Bezugnahme auf die Tests des Niederländers Melvin Mughal berichtet, kann sich die Leistung der CPU anscheinend um rund 40 Prozent verringern. Mughal führte die Benchmark-Tests auf einem iPhone 6 im Werkszustand ohne aktive Apps mit der aktuellen iOS-Version 11.1.2 per Geekbench durch und kam zu folgendem Ergebnis:

  • Single-Core Score: vor dem Update 1561, nach dem Update 924 = Einbruch um 41 Prozent
  • Multi-Core-Score: vor dem Update 2665, nach dem Update 1616 = Einbruch um 39 Prozent

Die Einzelergebnisse für Single- und Multi-Core (HDR, Memory, Kamera, und so weiter) finden sich in der von Mughal veröffentlichten Tabelle.

Inwiefern Mughals Ergebnisse als repräsentativ anzusehen sind, bleibt allerdings fraglich: Ein Blick in die von Nutzern gespeiste Geekbench-Datenbank offenbart teils stark differierende aktuelle Benchmark-Ergebnisse (vom 15. Januar 2018) unter iOS 11.2.2 zwischen Single-Core-Score 827 und Multi-Core 1359 sowie Single-Core-Score 1498 und Multi-Core-Score 2681.

Eine mögliche Ursache für diese Leistungsunterschiede könnte laut PCGameshardware die Performance-Drosselung alter iPhones darstellen, die Apple aufgrund der nachlassenden Akku-Leistung der Geräte implementiert hatte.

Wir gehen allerdings davon aus, dass Apple in naher Zukunft weitere Updates für iOS zur Verfügung stellen wird, bei denen die Leistungseinbrüche der CPU geringer ausfallen - bis dahin sollten iPhone-Nutzer aber trotzdem unbedingt den aktuellen Patch für Meltdown und Spectre herunterladen, um die Sicherheitslücken zu schließen.


Kommentare(34)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Sponsored

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen