Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Seite 2: Spiele-LANs - Aufbau und Konfiguration

Komponentenwahl

Geschwindigkeitssprünge: Eine 10-MBit-Karte (noch mit BNC-Anschluss) sowie schnellere 100- und 1.000-MBit-Modelle (von hinten nach vorne). Geschwindigkeitssprünge: Eine 10-MBit-Karte (noch mit BNC-Anschluss) sowie schnellere 100- und 1.000-MBit-Modelle (von hinten nach vorne).

Zwar gibt es im Handel noch vereinzelt 10-MBit-Netzwerk-Komponenten, doch wir empfehlen Ihnen die nur wenig teureren, aber flexiblen und zehnmal schnelleren 10/100-MBit-Bauteile. Vorteil: Wenn das LAN Ihres besten Freundes nur 10 MBit verkraftet, können Sie dennoch mit ihm Kontakt aufnehmen. Sobald Sie in schnellere 100-MBit-Umgebungen umziehen, arbeiten Sie wieder mit dieser Geschwindigkeit. Für den Aufbau verkabelter LANs hat sich der Ethernet-Standard 100BaseTX etabliert. Er beschreibt eine sternförmige Topologie mit dediziertem Verteiler. Im Gegensatz zur Busstruktur veralteter BNC-Netzwerke ist 100BaseTX Hotplugging-fähig: Während des Netzbetriebs lassen sich Rechner entfernen und anschließen, ohne dass Kommunikationsstörungen aufträten. Bei Verteilern unterscheidet man zwischen Hubs und den rund 30 Euro teureren Switches. Ein Hub verteilt die Datenpakete lediglich im Netzwerk und verzichtet darauf, den korrekten Empfang zu überprüfen. Außerdem verkürzt es die zulässige Kabellänge von 100 auf 85 m - eine wahllose Reihenschaltung mehrerer Hubs führt unweigerlich zum . Daher sollten Sie bei mehr als 16 Rechnern einen so genannten Switch einsetzen. Der frischt die Signale auf und kontrolliert deren Empfang. Wenn Sie ein bestehendes Netzwerk erweitern wollen, arbeitet idealerweise ein Switch als Hauptverteiler, an den Sie alle Hubs anschließen.

Kabelsalat

Ein Netzwerk mit Freunden verdient am ehesten die Bezeichnung LAN-Party - ganz im Gegensatz zu straff organisierten Turnieren. Ein Netzwerk mit Freunden verdient am ehesten die Bezeichnung LAN-Party - ganz im Gegensatz zu straff organisierten Turnieren.

Die Datenpakete eines 100BaseTX-Netzwerks wandern über ein Twisted-Pair-Kabel der Kategorie 5 mit RJ-45-Steckern. Normale RJ-45-Netzwerkkabel (auch Patch-Kabel genannt) verbinden Netzwerkkarten mit einem oder zwei Verteilern, sofern mindestens einer einen so genannten Uplink-Port hat. Fehlt dieser, hilft ein Crossover-Kabel. Es führt die Eingänge der einen Station in die Ausgänge der anderen. Damit eignet sich eine Crossover-Strippe auch für eine -Verbindung zweier PCs.

Twisted-Pair-Kabel existieren als UTP-, FTP-, oder SFTP-Ausführung. Alle drei Normen haben paarweise verdrillte Adern. Unshielded-Twisted-Pair-Kabel (UTP) bieten außer verdrillten Leitern keinen Schutz gegen elektrische Störfelder und sollten deshalb nur innerhalb 20 Metern verwendet werden. Ein Folded-Twisted-Pair-Kabel (FTP) ist zusätzlich in Aluminiumfolie gehüllt. Für maximale Signalstabilität über 100 Meter gibt's das Shielded-Folded-Twisted-Pair (SFTP): Über der Aluminiumfolie liegt ein hauchdünnes Metallgeflecht. Wählen Sie beim Kauf Ihrer Kabel stets die Kategorie 5 (CAT5); sie steht für hohe Qualität. (DV)

Den kompletten Artikel lesen Sie in GameStar-Ausgabe 07/2002.

2 von 2


zu den Kommentaren (0)

Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.