Statt Abschaffung: Microsoft Paint bekommt neue Funktionen

Erst kürzlich gab Microsoft bekannt, dass Paint in Windows 10 erhalten bleibt. Jetzt legt Microsoft sogar noch nach und gibt neue Funktionen bekannt.

von Manuel Schulz,
23.05.2019 07:03 Uhr

Dieses Bild wurde in Microsoft Paint mit Tastatur gemalt (Bild: Microsoft)Dieses Bild wurde in Microsoft Paint mit Tastatur gemalt (Bild: Microsoft)

Wer gerne Microsoft Paint nutzt, kann sich noch mehr freuen. Nachdem Microsoft lange über das Ende der Entwicklung des bei Windows mitgelieferten Bildbearbeitungsprogramms nachgedacht hatte, gab es im letzten Monat Entwarnung.

Doch kein Ende von Windows Paint - Microsoft bestätigt Verbleiben in Win 10

Aber nicht nur das, jetzt stattet Microsoft das in die Jahre gekommene Programm sogar mit neuen Funktionen aus, wenn es auch keine großen sind. Mit dem Windows 10 Mai 2019 Update erhält MS Paint aber neue Eingabemöglichkeiten.

Im nächsten großen Windows-Update gibt es die neuen Funktionen für PaintIm nächsten großen Windows-Update gibt es die neuen Funktionen für Paint

Statt wie bisher nur mit Maus und Grafiktablet kann die Tastatur als »Malhilfe« genutzt werden. In Zukunft wird es möglich sein, komplette Bilder nur mit der Tastatur zu malen. Die Pfeiltasten bewegen dann den Mauszeiger und die Leertaste aktiviert die Werkzeuge.

Die besten Gaming Tastaturen

Zusätzlich gibt es Tastenbelegungen für zahlreiche Funktionen, die bisher alle mit der Maus erledigt werden mussten. Wie sich das im Quellcode darstellt, ist noch nicht bekannt, denn bisher hat Microsoft Paint nicht zu open source gemacht.

Gamestar-News von 2017: Paint - Malprogramm wird eingestellt, bekommt aber ein neues Zuhaus

Microsoft Paint gibt es schon seit 1985 unter diesem NamenMicrosoft Paint gibt es schon seit 1985 unter diesem Namen

Nachdem seit letztem Jahr auch Microsoft zum Open Source-Netzwerk gehört, hatten einige Fans des Programms auf tiefere Einblicke in die Arbeitsweise von Paint gehofft. Der Code des 20 Jahre alten Windows-Taschenrechners etwa ist bereits von Microsoft veröffentlicht worden.

Vielleicht ist aber das Paint-Update ein Schritt in die Richtung der Veröffentlichung, um zu zeigen, wie man die Windows-Programmierschnittstellen für Barrierefreiheit selbst für Programme nutzen kann, die nicht offensichtlich für eine Kontrolle durch die Tastatur geeignet sind.


Kommentare(58)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen