Adventskalender 2019

Steam Controller - Valve stellt Produktion ein, Restbestände im Steam-Sale abverkauft

Valve stellt die Produktion des Steam Controllers ein und verkaufte die Reste für nur 5,50 Euro (plus Versand) im Steam Herbst-Sale.

von Manuel Schulz,
27.11.2019 12:59 Uhr

Der Steam Controller wird eingestellt - Valve hat ihn im Zuge des aktuellen Herbst Sales mit 90 Prozent Rabatt verkauft. Der Steam Controller wird eingestellt - Valve hat ihn im Zuge des aktuellen Herbst Sales mit 90 Prozent Rabatt verkauft.

Seit 2015 hat Valve den eigen entwickelten Steam-Controller verkauft. Nun stellt das Unternehmen die Produktion ein wie The Verge berichtet und hat die Restbestände im Steam Herbstsale verkauft - mit satten 90 Prozent Rabatt.

Statt des Normalpreises von 55 Euro hat Valve die letzten Exemplare für nur 5,50 Euro plus Versand verkauft. In Deutschland waren die Controller daher samt Versand für zusammen 13,70 Euro zu ergattern - kein Wunder, dass der Steam Controller anfangs an der Spitze der Verkaufs-Charts des Herbst-Sales stand.

Steam Controller - Innovativ, aber gewöhnungsbedürftig 24:05 Steam Controller - Innovativ, aber gewöhnungsbedürftig

Doch mittlerweile scheint das Kontingent in Europa aufgebraucht zu sein, denn auf der Shopseite steht nur noch »Nicht vorrätig«. Aufgrund der eingestellten Produktion dürften auch keine neuen Exemplare mehr nachkommen.

Für viele Spieler ist das eine kleine Enttäuschung, denn der Steam Controller ist so individualisierbar wie kaum ein zweiter Controller - mit Ausnahme von Microsofts Xbox Adaptive Controller - sodass er sogar für Menschen mit Behinderung einsetzbar war, respektive diesen half, überhaupt spielen zu können.

Rund um den Controller entwickelte sich sogar eine kleine Community, die für beinahe jedes Spiel eigene Konfigurationen erstellten, um die zahlreichen Möglichkeiten bestmöglich auszunutzen.

Nur noch Index VR von Valve

Steam Link - Spiele-Streaming leicht gemacht 12:17 Steam Link - Spiele-Streaming leicht gemacht

Die parallel zum Steam Controller erschienene Streaming-Box Steam Link wurde, trotz guter Kritiken, ebenfalls von Valve eingestellt. Allerdings wurde deren Funktionalität von der Steam Link-App übernommen, die das lokale Spiele-Streaming von einem PC auf Smart-TVs ohne zusätzliches Gerät ermöglicht.

Von den vier Produkten, die in der Hardware-Kategorie von Steam zu finden sind, sind zwei damit nicht mehr erhältlich respektive eingestellt. Die VR-Brille Vive ist eine Koorperation mit HTC (wird über HTC verkauft). Einzig die Index VR ist als Valve-eigenes Hardware-Produkt noch bei Steam erhältlich.

Ob Valve sich irgendwann noch einmal an eine neue Version des Controllers wagen wird, ist nicht abzusehen. Das Zocken von auf Maus und Tastatur ausgelegten Spielen per Controller blieb eine Nische, sollte damals aber vor allem den Steam Machines und Steam Link dienlich sein.

Mehr zum Thema:


Kommentare(150)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen