Telegram Messenger - Apple gibt iOS-Update nun doch frei

Der beliebte Messenger Telegram funktionierte teilweise nicht mehr korrekt unter iOS 11.4, doch Apple ließ seit April keine Updates mehr zu.

von Georg Wieselsberger,
03.06.2018 10:10 Uhr

Telegram konnte seine iOS-App nicht aktualisieren, weil Apple Updates blockierte. (Bildquelle: Telegram)Telegram konnte seine iOS-App nicht aktualisieren, weil Apple Updates blockierte. (Bildquelle: Telegram)

Update: Kaum wurde über die Update-Sperre durch Apple beim Messenger Telegram in den Medien berichtet, schon gibt es auch eine Lösung des Problems. Wie Pavel Durov nun berichtet, hat Apple die neueste Version von Telegram für iOS geprüft und zugelassen.

Die Entwickler seien nun in der Lage, die neue Version mit den lange erwarteten Fehlerbehebungen und Verbesserungen in den App Store zu stellen. Durov bedankt sich ausdrücklich bei Apple dafür.

Apple verhinderte Updates

Originalmeldung: Apple hat vor kurzem das mobile Betriebssystem iOS auf Version 11.4 aktualisiert und Nutzer des Messengers Telegram auf iPhones und iPads dürften bereits bemerkt haben, dass die App Probleme mit der neuen iOS-Version hat. So funktionieren manche Features wie beispielsweise Sticker nicht korrekt.

Eigentlich wäre das durch ein Update leicht zu beheben, doch es gibt seit Wochen keine neue Version des Messengers mehr. Dafür ist allerdings nicht Telegram selbst verantwortlich, wie CEO Pavel Durov berichtet. Man habe die Probleme schon vor Wochen behoben.

Apple habe aber ein Update der iOS-App seit dem Moment blockiert, an dem Russland Apple dazu aufgefordert hatte, Telegram aus dem App-Store zu entfernen. Russland hatte Telegram verboten, weil sich das Unternehmen weigerte, den Sicherheitsbehörden alle Schlüssel für die Kommunikation der Nutzer auszuhändigen und die Nachrichten damit entsprechend zu entschlüsseln.

GameStar Plus: Datenschutz in Spielen - Ein Datenschatz zum Zugreifen

Laut Durov habe Telegram das einzig Richtige getan und die Rechte der Nutzer auf Privatsphäre bewahrt. Leider habe sich Apple aber nicht auf die Seite von Telegram geschlagen. Obwohl die russischen Nutzer nur sieben Prozent der Nutzerbasis von Telegram ausmachen würden, habe Apple Updates für alle Nutzer weltweit seit Mitte April blockiert.

App ist nicht DSGVO-konform

Das hatte nun sogar zur Folge, dass Telegram nicht in der Lage war, die iOS-App an die seit 25. Mai 2018 in der Europäischen Union geltende Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) anzupassen. Durov verspricht, dass sich Telegram weiter um eine Lösung bemühen und die Nutzer auf dem Laufenden halten wird.

Suche nach dem Holodeck - Open-World-VR im Selbstversuch

Einige Nutzer befürchten nun sogar, dass die Update-Sperre von Apple dazu führen könnte, dass Telegram seine Dienste innerhalb der EU für iOS-Nutzer oder sogar komplett mindestens vorübergehend einstellen muss, da sonst theoretisch hohe Strafen für Verstöße gegen die DSVGO drohen könnten.

Hardware-Tipps - Mit System-Tools mehr über die eigene Hardware erfahren 6:00 Hardware-Tipps - Mit System-Tools mehr über die eigene Hardware erfahren


Kommentare(52)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen