»Telekommunikationsinfrastruktur ist unterinvestiert« - Telefonicá-Chef kritisiert Netzausbau in Deutschland

Markus Haas, Chef von Telefonicá Deutschland, hat zum Rundumschlag gegen die deutschen Mobilfunkprovider ausgeholt und das schlechte Netz beklagt.

von Sara Petzold,
15.08.2018 13:42 Uhr

Die Telekommunikationsinfrastruktur in Deutschland lässt laut von Telefónica-Chef Markus Haas stark zu wünschen übrig.Die Telekommunikationsinfrastruktur in Deutschland lässt laut von Telefónica-Chef Markus Haas stark zu wünschen übrig.

Nach Meinung von Markus Haas, Chef von Telefónica Deutschland (bekannt für die Marke o2), ist die Infrastruktur der Telekommunikation in Deutschland »unterinvestiert«. Einen Schuldigen für die Misere hat er bereits ausgemacht, wie Golem berichtet: die große Menge an Mobilfunkprovidern.

Gegenüber dem Handelsblatt erklärte Haas:

"Die deutsche Telekommunikationsinfrastruktur ist unterinvestiert. Wir haben in Europa mit die schwächsten Netze und die meisten MVNOs (Anm. d. Red.: Mobile Virtual Network Operator, Anbieter ohne eigenes Netz). Da muss es einen Zusammenhang geben. Das Rückgrat der Industrie 4.0 wird 5G sein. Davon bin ich felsenfest überzeugt. Dafür müssen wir investieren – und die richtigen Rahmenbedingungen haben, damit wir das Investitionspotenzial auch optimal nutzen können."

Den Vorschlag von United-Internet-Gründer Ralph Dommermuth, ein viertes Mobilfunknetz in Deutschland zu etablieren, kritisierte Haas demegegenüber scharf. Seiner Meinung nach löse ein viertes Netz nicht die Probleme bei der deutschen Telekommunikationsinfrastruktur, sondern lenke von der Notwendigkeit ab, den 5G-Standard zu etablieren.

Die beste Geforce GTX 1080 Ti - Welche ist die schnellste, leiseste, günstigste?

Ergänzend dazu bemängelte Haas auch das Vorgehen der Bundesnetzagentur bei der Vergabe von Frequenzen. Diese sorge für eine Schwächung der Mobilfunkbetreiber und verhindere umfangreiche Investitionen derselben in eine bessere Infrastruktur. Demgegenüber verspricht Haas aber auch, innerhalb eines Jahres für eine Netzabdeckung von 99 Prozent bei 4G zu erreichen - ob das gelingt, bleibt abzuwarten.

Hardware-Tipps - Mit System-Tools mehr über die eigene Hardware erfahren 6:00 Hardware-Tipps - Mit System-Tools mehr über die eigene Hardware erfahren


Kommentare(48)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen