Tesla fährt mit AMD: Leak verrät mehr zur möglichen Spieleleistung

Dass man mit einem Tesla auch spielen kann, ist nichts Neues. Die Leistung im neuen Modell soll jetzt aber sogar reichen, um Cyberpunk 2077 damit zu zocken.

von Nils Raettig,
29.01.2021 09:23 Uhr

Cyberpunk 2077 und der Tesla könnten dank hoher Spieleleistung bald unerwartet zusammenfinden. Cyberpunk 2077 und der Tesla könnten dank hoher Spieleleistung bald unerwartet zusammenfinden.

Update, 29. Januar: Die Vermutungen, dass Tesla in Zukunft auf AMD-Hardware setzt, scheinen sich zu bewahrheiten. Bei Twitter hat der Leaker Patrick Schur ein Block-Diagramm der vermeintlich verwendeten GPU gepostet. Demnach kommt ein Navi-23-Chip mit RDNA2-Architektur zum Einsatz.

Das lässt genauere Rückschlüsse auf die Leistung zu. Der größte RDNA2-Chip ist Navi 21 (RX 6900/RX 6800) mit bis zu 5.120 Shader-Einheiten. Für die RX-6700-Reihe wird Navi 22 mit maximal halb so vielen Shadern vermutet. Navi 23 wäre noch mal eine Stufe darunter anzusiedeln.

Videocardz rechnet mit 2.048 Shadern. Um die von Tesla ausgerufenen 10 Teraflops zu erreichen, würde das sehr hohe Taktraten im Bereich von 2.440 MHz nötig machen. Das könnte auch erklären, warum es offiziell heißt »bis zu 10 Teraflops«. Sollte die Hardware im Tesla meist nur niedrigere Taktraten erreichen, wäre entsprechend meist auch nur eine geringere Teraflop-Leistung vorhanden.

Ebenfalls ein wichtiger Faktor für die Spieleleistung ist die Speicherbandbreite. Videocardz geht von 224 Gbyte/s aus, was etwa halb so viel wäre wie bei der PS5 und der Xbox Series X. All das legt nahe, dass Teslas Aussage vom »Spielen im Auto auf gleichem Niveau der neuesten Spielkonsolen« sehr optimistisch sein dürfte.

Originalmeldung, 28. Januar: Vor etwa einem Jahr hat Elon Musk bei Twitter gefragt, wer The Witcher 3 auf einem Tesla spielen möchte. Bei fast 700.000 Stimmen hat sich die überwältigende Mehrheit wenig überraschend für die Antwort »Ja [wirft eine Münze]« entschieden.

Das war Musk aber offensichtlich noch nicht genug. So schreibt er in einem neuen Tweet zum überarbeiteten Model S, dass ihr damit sogar Cyberpunk 2077 spielen könnt.

Link zum Twitter-Inhalt

Tesla auf dem Niveau der PlayStation 5? Möglich macht das ein nicht näher benannter Chip, der laut der offiziellen Produktseite von Tesla eine theoretische Rechenleistung von bis zu 10 Teraflops erreichen soll.

Zum Vergleich nennen wir euch im Folgenden die Rechenleistung aktueller Gaming-Hardware. Gemeint sind jeweils die in Spielen sehr wichtigen FP32-Berechnungen (»FP« = Floating Point = Gleitkommazahl).

Bedenkt aber beim Blick auf die Angaben, dass neben den Teraflops auch weitere Faktoren wie die genaue Architektur der Hardware, die Speicherausstattung und die Optimierungsmöglichkeiten für Entwickler eine wichtige Rolle in Sachen Leistung spielen.

Geforce RTX 2070 Super

9,06 Teraflops

Nvidia Turing-Chip

Radeon RX 5700 XT

9,75 Teraflops

AMD RDNA1-Chip

PlayStation 5

10,24 Teralfops

AMD RDNA2-Chip

Xbox Series X

12,14 Teraflops

AMD RDNA2-Chip

Radeon RX 6800 XT

20,74 Teraflops

AMD RDNA2-Chip

Geforce RTX 3080

29,77 Teraflops

Nvidia Ampere-Chip

Wie kommt der Tesla auf 10 Teraflops?

Details zum verwendeten Chip sind bislang nicht bekannt, allerdings gab es bereits mehrfach Gerüchte, dass Tesla für seine »Medial Control Units« mit AMD zusammenarbeiten will. Zuvor kamen dafür unter anderem Nvidias Tegra-Chips zum Einsatz.

Eine Eigenentwicklung für Tesla in Kombination mit einer RDNA2-Grafikeinheit scheint uns nach aktuellem Stand die naheliegendste Lösung zu sein. Ob und wann Tesla die genauen Spezifikationen bekannt geben wird, ist allerdings derzeit noch offen (eine Anfrage unsererseits läuft).

Der hinten zu sehende Hauptbildschirm im Querformat ist 17 Zoll groß und besitzt eine Auflösung von 2200 x 1300. Details zum kleineren, neuen Zweitbildschirm für die Rückbank sind noch nicht bekannt. Der hinten zu sehende Hauptbildschirm im Querformat ist 17 Zoll groß und besitzt eine Auflösung von 2200 x 1300. Details zum kleineren, neuen Zweitbildschirm für die Rückbank sind noch nicht bekannt.

Die Frage ist aber nicht nur, wie Cyberpunk im Tesla laufen soll, sondern vor allem, in welcher Version genau und wie gut es das tut - und wie laut das Auto beziehungsweise die Kühllösung dabei wird.

Sollte das Spiel tatsächlich neben The Witcher 3 und anderen Titeln auf dem Tesla verfügbar sein, dürften wir spätestens zum Erscheinen der überarbeiteten Fahrzeuge Models S und Model X mehr wissen.

Apropos Cyberpunk 2077: Welche Fehler beim Launch des Spiels CD Projekt RED und auch uns selbst passiert sind, schildert euch Peter in seiner Plus-Kolumne:

Bei Cyberpunk 2077 haben alle Fehler gemacht, auch GameStar   186     38

Mehr zum Thema

Bei Cyberpunk 2077 haben alle Fehler gemacht, auch GameStar

Spielspaß beim Parken: Zocken (und Serien schauen) kann man im Tesla schon seit längerem, wenn auch nur eher kleinere Titel wie Cuphead. Generell gilt allerdings, dass das nur im parkenden Zustand möglich ist. Das wird sehr wahrscheinlich auch für die neuen Modelle mit hoher Rechenleistung gelten.

Was haltet ihr von der Möglichkeit, im E-Auto größere Titel wie The Witcher 3 oder Cyberpunk 2077 spielen zu können? Sinnvolles Extra zum Zeitvertreib beim Laden oder unnötiges Beiwerk? Schreibt es gerne in die Kommentare!

zu den Kommentaren (91)

Kommentare(91)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.